Mittwoch, 22.11.2017 +++ Herzlich Willkommen auf den Webseiten des UTTC Sparkasse Hadersdorf +++

NÖTTV Ranglisten/Tabellen
 

 1.KLASSE  MITTE B

 1163 RC/Pkt.
 1145 RC/Pkt.   1003 RC/Pkt.    956 RC/Pkt.  Punkte: 1 Niederlage, 2 Unentschieden, 3 Sieg, 0 nicht angetreten  Auslosung / Ergebnisse 2017/18
       
Teamkapitän Mario RIHA
Kurt KARAS
Hermann SCHAUHUBER  Günter EINSIEDL Tabellenstand: 29.10.2017  Stand: 29.10.2017


Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 09. Runde:
TULL 5 gegen HADE 4 endet :
Spielbericht:

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 08. Runde:
HADE 4 gegen HERZ 2 endet 2:6
Spielbericht: In der vorgezogenen 8 Runde traf man daheim gegen HERZOGENBURG 2 (VERMEULEN M. - JÖCHL – DAMBÖCK). Wir spielten wieder mit KARAS / SCHAUHUBER / RIHA SCHAUHUBER Hermann – DAMBÖCK 0:3 Hermann spielte gut mit – in der entscheidenden Phase war der Gegner aber immer leicht vorne. 0:1 KARAS Kurt – VERMEULEN M. 3:0 Kurt hatte keine Probleme – zu unerfahren war sein Gegner. 1:1 RIHA Mario – JÖCHL 2:3 Mario spielte nicht schlecht bis Mitte des 5. Satzes konnte er das Match völlig offen halten – leider hatte der Gegner in der Endphase etwas mehr Glück . 1:2 Doppel: KARAS/RIHA – DAMBÖCK/JÖCHL 0:3 Unser Doppel war wieder nicht besonders gut – daher gab es auch hier keine Möglichkeit zu gewinnen. Zwischenstand - 1:3 KARAS Kurt - DAMBÖCK 1:3 Ein von beiden Seiten sehr defensiv geführtes Spiel – lediglich konnte der Gegner auch angreifen – das machte letztlich den Unterschied aus. 1:4 SCHAUHUBER Hermann –– JÖCHL 2:3 Ein starkes Match von Hermann – gegen einen viel höher eingeschätzten Spieler – in dem sich in der Endphase abermals der Gegner durchgesetzt hatte. 1:5 RIHA Mario - VERMEULEN M. 3:0 Bis auf den ersten Satz (1:7 Rückstand) hatte Mario wenig ernsthafte Probleme. 2:5 KARAS Kurt - JÖCHL 0:3 Kurt war leider scheinbar am Ende seiner Kräfte – mehr war an diesem Tag nicht drin. Endstand 2:6 Lage: Gegen den Vorletzten der Liga leider eine arge Schlappe – diese spielten zwar in stärkerer Besetzung – trotzdem wäre mehr drinnen gewesen. In der nächsten Partie gegen Kirchberg wird man sich eine andere Strategie überlegen müssen…Aufstellung, Doppel,… MR 15.11.17

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 07. Runde:
KIRC 2 gegen HADE 4 endet 6:2
Spielbericht: Das Nachtragsspiel der 7. Hinrunde fand auswärts gegen KIRCHBERG 2 (WEIXELBAUM/TÖPL/WÜRZ)statt. Wir spielten wieder mit Günter - Kurt und mir…zusätzlich konnten wir Alois FUCHS exklusiv für das Doppel gewinnen – eine völlig neue Variante. Kurt KARAS – WEIXELBAUM 3:1 (11:8/9:11/11:4/11:5) Kurt hatte bei diesem Spiel keine größeren Probleme – in vier Sätzen schaffte er den Sieg 1:0 Günter EINSIEDL – WÜRZ 3:1 (11:9/6:11/10:12/7:11) Günter begann stark – der erste Satz wurde gewonnen – dann stellte sich der Gegner besser ein und glich aus, der dritte Satz war ganz eng – ging jedoch an den Gegner – im vierten Satz konnte Günter dann nicht mehr zulegen. 1:1 RIHA Mario – TÖPL 1:3 (11:8/10:12/6:11/1:11) Mario gelang ein guter Start – die Chance auf eine 2:0 Satzführung war da – dann kippte das Match – dem Gegner gelang einfach alles. 1:2 Doppel: FUCHS / EINSIEDL – WEIXELBAUM / WÜRZ 0:3 (8:11/7:11/11:13) Leider gelang auch dieses Mal keine Überraschung – Alois war noch nicht richtig eingespielt – im dritten Satz wurde unser Doppel dann stärker, da war es aber auch schon zu spät 1:3 Kurt KARAS – WÜRZ 2:3 (2:11/11:9/11:13/11:9/9:11) Eine völlig offene Partie – in der der Gegner das glücklichere Ende für sich hatte. 1:4 RIHA Mario – WEIXELBAUM 3:0 (11:7/12:10/11:8) Ein gutes Match von Mario – auch im weiteren Spielverlauf gelang ihm einiges – so konnte er das Spiel glatt gewinnen. 2:4 Günter EINSIEDL – TÖPL 2:3 (11:9/9:11/12:10/14:16/6:11) Günter spielte richtig stark – er war kurz vor der Sensation – hatte schon Matchbälle im vierten Satz – leider ging es sich wieder nicht aus. 2:5 RIHA Mario - WÜRZ 2:3 (11:6/7:11/2:11/11:9/7:11) Es war wie verhext auch die dritte 5 Satzpartie wurde verloren – kein Glück… Endstand 2:6 – ein klarer „Pflicht“ Sieg Fazit: Noch eine Runde gegen einen schlagbaren Gegner…außer Sie graben wieder jemanden aus…. MR 22.11.17

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 06. Runde:
HADE 4 gegen TRAM 2 endet 5:5
Spielbericht: In der 6. Runde traf man erstmals gegen TRAISMAUER2 (FESSL/BERGER/CAHA). Wir spielten wieder mit Günter - Kurt und mir. Wir hatten Platztausch vereinbart, daher fand das Hinspiel in Traismauer statt. EINSIEDL Günter – BERGER 0:3 (9:11/9:11/7:11) Gegen dem von der Papierform her stärksten Spieler von Traismauer – spielte Günter richtig gut – war zu Beginn jedes Satzes vorne, konnte aber zum Schluss nicht zulegen. 0:1 KURT Karas – CAHA 3:0 (11:7/11:2/11:3) Kurt war in keiner Phase des Spiels in Gefahr 1:1 RIHA Mario – FESSL 1:3 (9:11/11:6/4:11/4:11) Mario begann gut – die Partie war lange offen. Leider ließ er sich von einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung negativ beeinflussen – sodass er dann leider nicht mehr in die Spur fand 1:2 Doppel: KARAS/RIHA – FESSL/BERGER 0:3 (6:11/5:11/12:14) Auf Grund der schwachen Doppelleistungen wurde eine andere Variante versucht – leider dauerte es bis zum dritten Satz um ins Spiel zu finden – da war es leider zu spät Zwischenstand – 1:3 KURT Karas –– BERGER 2:3 (1:11/4:11/11:4/11:4/4:11) In den ersten beiden Sätzen wurde Kurt richtiggehend abgeschossen – im dritten und vierten Satz änderte sich das Bild komplett – Satzausgleich…wie durch ein Wunder kam Berger im fünften Satz zurück und gewann so noch das Spiel 1:4 EINSIEDL Günter - FESSL 1:3 (11:8/6:11/3:11/11:9/5:11) Auch hier war das Match äußerst knapp – hin und her ging der Vorteil – am Ende hatte der Gegner abermals das bessere Ende auf seiner Seite. 1:5 RIHA Mario - CAHA 3:0 (13:11/11:9/11:8) Zwar waren die Satzergebnisse sehr knapp – jedoch hatte man nie das Gefühl, dass dieses Match verloren werden könnte. 2:5 KURT Karas - FESSL 3:2 (11:7/2:11/11:8/11:13/11:4)Kurt machte alles richtig er zwang seinen Gegner in ein Spiel, dass dieser nicht gewinnen konnte. 3:5 RIHA Mario – BERGER 3:0 (11:8/11:6/11:6) Mario gelang in diesem Spiel fast alles, er war immer zwei Schritte vorne – und konnte in seinem bestem Spiel an diesem Tag – seiner Mannschaft noch die Chance auf ein Remis ermöglichen. 4:5 EINSIEDL Günter - CAHA 3:1 (5:11/11:7/11:9/11:5) Auf Günter lastete eine Riesenverantwortung – er begann etwas nervös. Im zweiten Satz erkannte er seine Chance und spielte recht sicher auf – nach vier Sätzen war der Spuk vorbei – tolle Leistung. 5:5 Endstand 5:5 - Auf Grund des Spielverlaufes eine kleine Sensation. Lage: Ein Spiel wie Tag und Nacht – wir fühlten uns am Schluss wie die Sieger – während der Gegner wie geschlagen vom Platz schlich. Eine außergewöhnliche Mannschaftsleistung – in aussichtsloser Position sich nochmals so zurück zu kämpfen – Respekt! Günter/Kurt. MR 03.11.17

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 05. Runde:
RUPP 1 gegen HADE 4 endet 5:5
Spielbericht: Die 5. Runde fand auswärts gegen das Team RUPPERSTHAL 1 (FUCHS A./BRATIC/GANSBERGER) statt. Wir spielten mit der Besetzung KARAS / SCHAUHUBER / RIHA. RIHA Mario – GANSBERGER 3:0 Mario war in jedem Satz vorne - nur im dritten hatte er Glück – ein guter Start. 1:0 SCHAUHUBER Hermann – FUCHS 0:3 Hermann tat sich mit dem schnittigen Spiel von Fuchs ziemlich schwer – er konnte leider kaum Akzente setzen 1:1 KARAS Kurt – BRATIC 3:1 Kurt wirkte in diesem Spiel wieder wie der Alte – sichere Schnittwechsel wie in alten Tagen 2:1 Doppel: SCHAUHUBER/RIHA – GANSBERGER/BRATIC 1:3 Wir machten wieder viele Fehler – so waren die ersten beiden Sätze bald weg – im dritten Satz spielten wir richtig gut und konnten so auf 1:2 verkürzen – im vierten Satz kämpften wir bis zum Ende mit – zwei Netzbälle entschieden das Match vorzeitig für den Gegner Zwischenstand - 2:2 RIHA Mario – FUCHS 3:0 Mario gelang in diesem Spiel fast alles – zusätzlich hatte er in der entscheidenden Phase viel Glück 3:2 KARAS Kurt – GANSBERGER 1:3 Kurt haderte von Beginn an mit seiner hohen Fehlerquote, zusätzlich hatte er wieder konditionelle Probleme - das war noch nicht alles, denn sein Gegner spielte gleichzeitig sein stärkstes Match an diesem Tag – eine etwas unerwartete Niederlage.3:3 SCHAUHUBER Hermann –– BRATIC Jozo 2:3 Hermann startete sensationell – er war bald mit 2:0 Sätzen voran –leider konnte er da den Sack nicht zumachen und gab 3 Sätze in Folge ab 3:4 RIHA Mario – BRATIC Jozo 2:3 Lange Zeit war Mario vorne – im entscheidenden 5. Satz kam er nicht in Schwung 3:5 KARAS Kurt – FUCHS 3:1 In einer sehr emotionalen Partie in der sich zwei Defensivkünstler gegenseitig egalisierten hatte Kurt schließlich das bessere Ende für sich 4:5 SCHAUHUBER Hermann –– GANSBERGER 3:1 Hermann hatte den Gegner weitestgehend im Griff – GANSBERGER konnte nur den 3. Satz für sich entscheiden Endstand 5:5 - ein gerechtes Unentschieden. Lage: Wieder kein Sieg - obwohl wir insgesamt mit 22:18 Sätze am Ende voran lagen – konnten wir mit der Punkteteilung noch zufrieden sein – immerhin waren wir bereits mit 3:5 hinten – im nächsten Spiel geht es gegen die Mannschaft von TRAISMAUER MR 20:10.17

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 04. Runde:
HADE 4 gegen LALO 4 endet 1:6
Spielbericht: In der vorgezogenen 4. Runde traf man gegen den Tabellennachbarn und Lokalrivalen LALO 4 (NAGL/PELZEDER/KÖBERL). Wir spielten wie beim 5:5 gegen SGPP6 wieder mit Hermann - Kurt und mir. EINSIEDL Günter – NAGL 0:3 (7:11/7:11/6:11) Günter kam leider nicht richtig ins Spiel 0:1 KURT Karas – KÖBERL 1:3 (8:11/11:3/5:11/3:11) Kurt startete etwas verhalten ein Wespenstich am Nachmittag hatte ihm zugesetzt – gewann dann den zweiten Satz – konnte aber dann den zweiten und dritten leider nicht mehr zulegen. 0:2 RIHA Mario – PELZEDER 0:3 (7:11/4:11/7:11) Mario kam ebenso nicht richtig in die Gänge – dafür lief es für den Gegner wie am Schnürchen 0:3 Doppel: EINSIEDL/RIHA – NAGL/KÖBERL 0:3 (7:11/8:11/7:11) Auch hier war es wie verhext – es wollte nicht sein Zwischenstand – 0:4 KURT Karas –– NAGL 0:3 (6:11/4:11/0:11)Kurt einerseits Beschwerden mit der Hand – dann kamen wieder Probleme mit den Beinen dazu – all das zwang ihn am Ende des 2. Satzes w.o. zu geben 0:5 EINSIEDL Günter – PELZEDER 1:3 (10:12/9:11/6:11/7:11) Günter spielte gegen Pelzeder zwei Sätze lang hervorragend, leider konnte er im dritten und vierten Satz nicht mehr nachlegen. 0:6 RIHA Mario – KÖBERL 3:2 (11:4/11:9/3:11/8:11/11:7) Mario gelang in den ersten beiden Sätzen fast alles, doch dann wendete sich das Blatt und der Langenloiser glich aus – im 5. Satz war Mario nach gutem Coaching schon 5:1 vorne als der Gegner wieder Oberwasser bekam – plötzlich stand es 5:7 – Mario griff nochmals voll an hatte mit 3 Netzroller aber auch viel Glück 1:6 Endstand 1:6 - eine Riesenklatsche. Lage: Leider ging heute gar nichts – Kurt Gesundheitlich leider angeschlagen – Günter und Mario hatten auch nicht den besten Tag – in zwei Tagen geht es auswärts gegen WÖRTH2 das wird zwar nicht gerade leichter aber vielleicht läuft es ja dort besser. MR 09.10.17

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 03. Runde:
HADE 4 gegen spielfrei endet :
Spielbericht:

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 02. Runde:
WÖRT 2 gegen HADE 4 endet 5:5
Spielbericht: In der zweiten Runde traf man auswärts erstmals gegen das Team aus WÖRTH2, die diese Partie mit ZÖCHLING, SONNLEITNER H. und HEUBECK bestritten. Da Kurt verletzt war traten in der Formation SALMHOFER/EINSIEDL/RIHA an. RIHA Mario – SONNLEITNER 3:0 (11:8/11:3/11:9) Mario war von Beginn an vorne – und spielte den Sieg ungefährdet heim 1:0 EINSIEDL Günter – ZÖCHLING 3:2 (4:11/11:6/11:9/6:11/13:11) Das war eine Riesenschlacht - der erste Satz ging haushoch an den Gegner dann wurde Günter stärker und stärker – er konnte die beiden folgenden Sätze gewinnen – dann der Satzausgleich im 5. Satz ging es hin und her schließlich setzte sich Günter mit 13:11 durch. 2:0 SALMHOFER Josef – HEUBECK 3:0 (11:3/11:7/11:9) Josef hatte keine Probleme und gewann klar in drei Sätzen. 3:0 Doppel: SALMHOFER/RIHA – ZÖCHLING/SONNLEITNER 1:3 (9:11/5:11/11:8/9:11) Wir kamen nicht so richtig in Schwung – erst im dritten Satz konnten wir uns stabilisieren – der vierte Satz ging dann wieder auf Unterschied an den Gegner Zwischenstand - 3:1 RIHA Mario - ZÖCHLING 2:3 (4:11/11:7/6:11/11:6/5:11) Mario lief in diesem Spiel immer hinten nach – jedes Mal konnte er ausgleichen, nur im fünften Satz funktionierte dann leider zu wenig 3:2 SALMHOFER Josef - SONNLEITNER 2:3 (9:11/11:6/8:11/11:5/9:11) Der erste Satz war Spitz auf Knopf – mit Pech musste er abgegeben werden dann der Ausgleich – der dritte wurde abermals abgegeben – neuerlicher Satzausgleich – im entscheidenden 5. Satz hatte Josef kein Glück. 3:3 EINSIEDL Günter – HEUBECK 2:3 (11:8/11:9/8:11/7:11/6:11) Günter begann wieder stark – nach der 2:0 Satzführung setzte Günter leider nicht nach so bekam der Gegner wieder Oberwasser und drehte das Match. 3:4 SALMHOFER Josef - ZÖCHLING 3:2 (8:11/11:4/11:8/8:11/11:8)Ebenfalls eine enge 5 Satzpartie mit dem glücklicheren Ende für uns 4:4 RIHA Mario – HEUBECK 3:0 (11:9/11:7/11:9) Knappe Satzergebnisse – jedoch klarer Sieg. 5:4 ein Remis ist uns sicher. EINSIEDL Günter – SONNLEITNER 1:3 (12:10/7:11/14:16/6:11) Gutes Spiel – Knackpunkt war das 14:16 im dritten Satz –ab da war das Spiel gelaufen. 5:5 Lage: Ein mehr als verdientes Unentschieden – jetzt bleibt zu hoffen, dass Kurt bald wieder fit wird und wir in voller Stärke angreifen können. MR 11.10.17

Saison: 2017/2018, 1.Klasse B (Mitte) - 01. Runde:
HADE 4 gegen SGPP 6 endet 5:5
Spielbericht: In der ersten Runde der Saison traf man daheim auf die Spielgemeinschaft Pottenbrunn/St. Pölten 6 (WURZER/HASELSTEINER/GASSER). Wir spielten mit KARAS/SCHAUHUBER/RIHA SCHAUHUBER Hermann – WURZER 1:3 (10:12/11:9/2:11/10:12) Hermann spielte gegen den stärksten Spieler der gegnerischen Mannschaft recht gut – drei Sätze von vier endeten auf Unterschied 0:1 KARAS Kurt – HASELSTEINER 3:0 (11:8/11:9/11:7) Kurt spielte immer vorne weg und machte dabei auch die Punkte im richtigen Moment 1:1 RIHA Mario – GASSER 3:1 (11:8/11:4/7:11/11:8) Die ersten beiden Sätze waren gut, aber dann wurde der Gegner etwas besser und konnte einen Satz aufholen – im vierten Satz wurde Mario wieder stärker und konnte gewinnen 2:1 Doppel: SCHAUHUBER/RIHA – WURZER/HASELSTEINER 0:3 (6:11/7:11/9:11) Heute kam unser Doppel nicht in Schwung – es wurde zwar von Satz zu Satz besser aber zu einem Satzgewinn reichte es leider nicht 2:2 KARAS Kurt - WURZER 2:3 (11:9/11:7/11:13/7:11/6:11) Das mit Sicherheit härteste und knappste Spiel an diesem Tag lieferte Kurt ab. Er gewann die ersten beiden Sätze knapp – im dritten Satz fehlte nur ein Punkt – leider hatte er in dieser Phase nicht das nötige Glück – so ging der dritte Satz auf Unterschied verloren – auf Grund seiner schweren Verletzung hatte er dann mit konditionellen Problemen zu kämpfen und konnte seinen kräfteraubenden Spielstil nicht zu Ende bringen 2:3 SCHAUHUBER Hermann –– GASSER 3:0 (11:6/11:5/11:7) Hermann hatte überhaupt keine Probleme mit seinem Gegner – das Spiel war eine eindeutige Sache 3:3 RIHA Mario – HASELSTEINER 3:0 (15:13/11:8/11:8) Zu Beginn ging das Match hin und her in der entscheidenden Phase gelang Mario etwas mehr als dem Gegner - der etwas mit dem fehlenden Glück haderte. 4:3 KARAS Kurt - GASSER 3:0 (11:9/11:4/11:6) Auch Kurt hatte mit Gasser nicht wirklich ein Problem. 5:3 RIHA Mario - – WURZER 1:3 (5:11/10:12/11:7/6:11) Mario hatte fast zwei Sätze lang überhaupt keinen Plan erst als er defensiver spielte machte er auch Punkte – leider reichte es nicht mehr um das ganze Spiel zu drehen. 5:4 SCHAUHUBER Hermann - HASELSTEINER 2:3 (3:11/13:11/11:9/5:11/8:11)Sehr gutes Spiel von Hermann immer wieder versuchte er das Match zu drehen und bis zuletzt war die Chance auch da - leider wollten die letzten Bälle nicht so wie er…. Endstand 5:5 - ein kräftiges Lebenszeichen von unserer Mannschaft Lage: Insgesamt haben wir ganz gut gespielt – die Gegner waren jedenfalls nicht schlecht - sie reisten immerhin mit der Referenz eines 6:3 Sieges gegen Langenlois an – so war auch das Ergebnis in Ordnung. In der nächsten Runde geht es gegen Langenlois, von der Papierform her - wären wir jetzt Favorit…. MR 02.10.17

Ältere Einträge anzeigen

IP: 54.224.102.26 Anschrift: 3493 Hadersdorf-Kammern, Landsknechtplatz 2