Unterliga

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Mannschaften und Spielern, sowie Links zu Ergebnissen.

Mannschaften

SGLH 3  Unterliga b

Image
Name
Designation
Short Description
Social Links
Lehr Gerhard, MF.SGLH.4
Birringer Gerhard
Scherz Martin
Urban Mariusz
Birringer Erwin

SGLH 2   unterliga a

Image
Name
Designation
Short Description
Social Links
NAGL Wolfgang, MF SGLH.2
Nagl Michael
Kompek Lukas
ZAUNER Benjamin
7.RR UL.A SGLH2-G.St.Pölten1  5:5

7.RR UL.A SGLH2-G.St.Pölten1 5:5

15.04.24 – im Heimspiel konnte von Autohaus Ruiner SGLH2 zwar den St.Pöltnern Punkte abgenommen werden, aber es wär auch ein Sieg drinnen gewesen. So konnte sich diesmal Wolfgang mit zwei Siegen einbringen, während die jungen Spieler wie Michael und Lukas nur einen Sieg schafften. Im Doppel konnten beide gemeinsam wieder voll punkten. Unerwartet, dass Weber (Gemeinde St.Pölten / Noppenspieler) alle drei Einzelsiege holen konnte. Platz 5 sollte aber nun abgesichert sein und das ist auf jeden Fall ein nicht erwarteter Erfolg.

6.RR UL.A SGVH3-SGLH2 5:5

9.4.2024 – mit einem 5:5 kehrte das Team Autohaus Ruiner SGLH2 aus Hainfeld zurück und durfte über den Punktegewinn zufrieden sein, denn bei SGVH3 spielte diesmal auch Walter Windischberger und der war nicht zu knacken.

Michael Nagl (1312 RLP) schaffte Satzsiege gegen Windischberger (1554 RLP) und Scheibenreiten (1451 RLP), konnte aber dann Wokurek (1373 RLP) mit 3:1 besiegen.

Lukas Kompek (1408 RLP) schaffte diesmal nur einen vollen Erfolg. 2:3 gegen Wokurek, dann ein 1:3 gegen Windischberger und im 3.Einzel ein 3:2 gegen Scheibenreiter. Im Doppel konnten die höher eingeschätzten Windischberger/Scheibenreiter klar 3:0 besiegt werden. Wolfgang Nagl (1359 RLP) konnte Scheibenreiter 3:1 besiegen, dann Wokurek mit dem gleichen Ergebnis, ehe er 0:3 gegen Windischberger zum 5:5 verlor. Achtungserfolg, da die St.Veiter/Hainfeld immerhin jetzt Platz zwei einnehmen.

3.RR UL.B SGLH3-Wördern2  6:3

3.RR UL.B SGLH3-Wördern2 6:3

3.4.24 – Der praktisch feststehende Meister der Unterliga B musste im letzten Spiel auf die Nr.1 – Mariusz Urban – verzichten. Erwin Birringer erkrankt, spielte trotz „Gliederschmerzen“ und kam nicht ins Spiel – daher auch zwei Niederlagen. Beachtliche 10 Zuseher folgten den beiden Unterligaspielen. Fortsetzung………….

5.RR UL.A SGLH2-Herzogenburg1  6:4

5.RR UL.A SGLH2-Herzogenburg1 6:4

3.4.24 – Autohaus Ruiner SGLH2 überraschte die Herzogenburger – Tabellenzweiter Unterliga A – total und holte einen nie erwarteten 5:2 Vorsprung heraus. In der Folge konnten dann Mück (25:2; 1566 RLP) gegen Kompek 3:2 und Zenz gegen Michael N. 3:2 mit zwei knappen Siegen auf 5:4 verkürzen, ehe Teamchef Wolfgang (1335 Ranglistenpunkte) gegen Vermeulen (1386) mit einem 3:1 den Heimsieg sicher stellen konnte. Platz 6 bleibt dennoch in der Tabelle, da zwei Runden weniger ausgetragen wurden.

Nächstes Match findet schon am 5.4.24 in Tulln gegen den Tabellenletzten statt.

5.RR UL.B SGLH3 – Kirchberg2  6:1

5.RR UL.B SGLH3 – Kirchberg2 6:1

25.03.2024 – SGLH3 nützte die Möglichkeit mit einem Heimsieg gegen Kirchberg vorzeitig die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Teamchef, Gerhard Lehr war wieder im Einsatz und startete mit einem 3:1 gegen Weiss. Urban Mariusz mit 3:0 gegen Bierbaumer und Erwin Birringer mit 3:0 gegen Pascutti. Nach dem Doppel Birringer/Urban (3:0) wurde bereits auf 4:0 erhöht. Mariusz konnte sich dann mit einem 3:0 gegen Weiss für die einzige Niederlage (27:1) in der Meisterschaft klar revanchieren. Erst Teamchef Gerhard ließ dann beim 0:3 gegen Pascutti den Ehrenpunkt für die Gäste zu. Mit einem 3:1 über Doris Bierbaumer stellte Erwin den Endstand her. Der momentane Tabellenzweite Tulln (2 Spiele) kann maximal 40 Punkte, Kirchberg (3 Spiele) 41 und Klosterneuburg (3 Spiele) 40 Punkte erreichen. Außerdem hat unser  Team das weit bessere Spielverhältnis. Neben der Doppelführung in der Einzelwertung, wird auch im Doppel Platz eins eingenommen. Mit 15 Zusehern war das Unterligaspiel sehr gut besucht.

7.RR UL.B SGLH3-Tulln5  7:0

7.RR UL.B SGLH3-Tulln5 7:0

18.03.2024 – gegen den unmittelbaren Konkurrenten (2.) Tulln gelang ein fast zu hoher Sieg. Allerdings spielte bei den Tullner die Nr.1 Vogl (!) – Ranglistendritter – nicht. Aber auch Fritz (RL Nr.5) hatte an diesem Tag wenig zu bestellen. Erwin – nicht fit (kränklich) konnte dennoch beide Einzel Bauer und Fritz sicher 3:0 gewinnen. Auch Mariusz siegte über Ringl und Fritz mit 3:0 klar. Gerhard hatte zwei Runden wegen Verkühlung pausiert und kam nicht ins Spiel gegen Ringl. Endstand 12:10 im 5.Satz. 3:0 dann gegen Bauer war schon besser. Das Doppel Birringer/Urban siegte 3:0.

6.RR UL.B Klostern.2-SGLH3  2:6

6.RR UL.B Klostern.2-SGLH3 2:6

14.03.2024 – SGLH3 punktete zwar, Kapitän Gerhard Lehr sprach aber von einem harten „Arbeitssieg“. Diesmal benötigte der Tabellenführer SGLH3 auch Glück, da die Heimmannschaft viele Netz- und Kantenbälle sowie mit weichen Hallenboden und unbekannten Tischen einen großen Heimvorteil hatte.

Martin Scherz – hatte weniger Schwierigkeiten und schaffte einen 3:0 Startsieg gegen O. Joshua. 0:3 dann gegen den starken jungen Spieler Reitinger.

Erwin Birringer – Ranglistenerster – kam überhaupt nicht ins Spiel und verlor gleich das 1. Einzel 2:3 gegen Reitinger. Damit war die Ranglistenführung wieder weg. Mit einem knappen 3:2 gegen O. Enio gelang aber doch ein voller Erfolg. Doppel Urban/Birringer gab beim 3:1 auch einen Satz ab.

Mariusz Urban konnte zwar die beiden Operschall 3:0 besiegen, die Sätze waren allerdings nicht so klar wie zuletzt. Gegen Reitinger dann eine Zitterpartie und Rückstand im 5.Satz, aber gerade noch gesiegt. 

9.RR ULB SGLH3-Zeiselmauer1 6:1

11.3.24 – Mit Urban – Birringer E – Scherz M konnte die 3.Mannschaft antreten, nachdem Kapitän Lehr noch nicht fit war. Erwin und Mariusz konnten sich in ihren beiden Einzelspielen klar mit 3:0 und einmal 3:1 behaupten. Martin ging es weniger gut 1:3 im Startspiel gegen die Nr.3 der Gäste, aber dann ein 3:2 gegen Kitzweger. Das Doppel Erwin/Mariusz setzte sich ebenso sicher mit 3:0 durch und festigte damit die Tabellenführung.

4.RR UL A Pottenbr.3-SGLH2  5:5

4.RR UL A Pottenbr.3-SGLH2 5:5

22.02.24 – mit einem 5:5 kehrte das Team Autohaus Ruiner SGLH2 aus Pottenbrunn zurück. Michael Nagl besiegte die Nr.1 Brandstetter mit 3:2 verlor aber gegen Strassmayer und Voller 0:3. Lukas Kompek schaffte mit zwei Erfolgen über Voller 3:0 und Strassmayer 3:2 sowie gemeinsam mit Michael im Doppel ein 3:0 die wichtige Grundlage zum X. Wolfang Nagl konnte Voller 3:0 besiegen, scheiterte aber an Brandstetter 0:3 und Strassmayer 1:3. Der Mittelfeldplatz konnte weiter abgesichert werden, ein Achtungserfolg.

3.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-U.St.Pölten1  7:0

3.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-U.St.Pölten1 7:0

12.02.24 – mit einem nicht erwarteten klaren 7:0 wurden die St.Pöltner wieder heim geschickt. Allerdings spielten Wolfgang und Co. gar nicht so stark in dieser Begegnung, reichte aber zum Heimsieg. SGLH2 schob sich nun kurzfristig auf einen Mittelfeldplatz vor.

4.RR UL.B Wörth1-SGLH3 4:6

2.2.24 – mit einem schmeichelhaften Auswärtssieg konnte das „Lehr-Team“ die Heimreise antreten. Wörth spielte nur zu zweit aber Zöchling und Heubeck besiegten Martin und Gerhard, der aber zumindest bis zum 5.Satz mithalten konnte. Lediglich Erwin hielt sich schadlos bei seinen 3:0 Siegen. Wichtig war der Doppelerfolg, sonst wären die ersten erwarteten Punkte weg gewesen. Noch stimmt die Richtung in der Tabelle, aber es wird von Spiel zu Spiel schwerer.

2.RR UL.B Zeiselmauer2-SGLH3 2:6

31.01.24 – Auch im Auswärtsspiel in Zeiselmauer konnte sich die 3.Mannschaft klar durchsetzen. Erwin konnte dabei alle drei Einzelspiele gewinnen, Martin behielt mit seinen 3:1 Siegen ebenso die Oberhand. Lediglich Gerhard L. verlor gleich sein Starteinzel 1:3. Das Doppel ging klar mit 3:0 an die Heimmannschaft.

1.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-Wördern1 1:6

12.1.24 – In einer spannenden Partie überraschte Michael mit einem 3:2 gegen den bisherigen Ranglistenersten Hülmbauer. Gegen Mayer – jetzt Nr.1 – folgte dann nur eine knappe 2:3 Niederlage. Auch im Doppel mit Lukas setzte es nur ein 2:3 gegen eins und drei der Einzelwertung. In den weiteren Einzel konnten Wolfgang und Lukas gut mithalten, aber nicht gewinnen. Wördern liegt an der Tabellenspitze.

6.R. UL.B SGLH3-Klosternb.2 6:2

18.11.23 – SGLH3 bot nahezu das stärkste zur Verfügung stehende Team der 3.Mannschaft auf. Kapitän Gerhard Lehr verzichtete auf seinen Einsatz und setzte mit Urban und Birringer Erwin zwei starke Spieler ein. Erwartet wurden zwar die Siege von Mariusz Urban, dass er aber gegen J. Ferner dann doch 0:2 hinten war nicht. Mit geballter Wucht konnte das Spiel noch gedreht werden. Martin Scherz ging an sein Limit und konnte teilweise mithalten, aber das war`s auch schon. Erwin Birringer konnte das erste Mal aushelfen und landete zwei klare 3:0 Siege. Auch im Doppel siegten Birringer/Urban, wenngleich der 3.Satz mit 0:11 !!! an die Gäste ging.

7.R. UL.B Tulln5-SGLH3 1:6

22.11.2023 – Erwin Birringer konnte in dieser Runde wieder eingesetzt werden und steuerte seinem Team gleich weitere zwei Siege – Fritz 3:0, Fogl 3:1 – bei.

Mariusz Urban gab beim 3:1 gegen Fritz ebenso nur einen Satz ab, besiegte Ringl klar mit 3:0.

Gerhard Lehr verlor sein Startspiel gegen Fogl 0:3, besiegte aber dafür Ringl sicher mit 3:1. Im Doppel siegten Birringer/Urban 3:1. Martin Scherz war diesmal nur als „Fan“ dabei.

8.R. UL.A SGLH2-Tulln4 6:3

17.12.23 – SGLH2 konnte im Nachtragsspiel gegen Tulln 4 voll punkten und das Maximum herausholen. Lediglich Moritz Stetina (Tulln4) war nicht zu besiegen.

Michael Nagl holte ein 3:0 gegen Weingartner zur Führung, musste sich dann aber mit 2:3 Stetina geschlagen geben. Wolfgang Nagl kam nun gegen Ende der Meisterschaft noch in Form und lieferte zwei Siege – Weingartner 3:0, Reisch 4:1 ab. Auch er verlor gegen Stetina 2:3.

Lukas Kompek holte wieder zwei Einzelsiege wie Wolfgang, scheiterte aber klar 0:3 an Stetina. Das Doppel Wolfgang/Lukas behielt knapp mit 3:1 die Oberhand.

9.R. UL.A Traisen1-SGLH2 2:6

16.12.23 – Spielgemeinschaft Autohaus RUINER Langenlois-Hadersdorf heißt die 2.Mannschaft.

Die letzten Runden konnte endlich wieder voll gepunktet werden. Wolfgang kam gegen Ende des Herbstdurchganges „pensionsbedingt“ in Form und lieferte zwei Einzelsiege ab.

Michael steuerte ebenso zwei volle Erfolge bei und musste sich nur Riesenberger 0:3 geschlagen geben.

Lukas brachte zwei 3:0 Siege ein und wurde im Herbstdurchgang sogar bester Spieler der 2.Mannschaft. ein toller Erfolg dem ihn niemand zugetraut hätte. Auch im Doppel lieferte er egal mit wem er spielte Erfolge ab.

3.R. UL.A U.St.Pölten1-SGLH2 5:5

6.10.23 – Michael Nagl verlor sein Auftaktspiel gegen Blauensteiner knapp 2:3, besiegte dann Haselsteiner mit dem gleichen Ergebnis und kam gegen Wurzer nicht ins Spiel – 0:3.

Wolfgang Nagl revanchierte sich für die letzte Niederlage gegen Wurzer mit einem 3:2, verlor aber seine Einzel gegen Haselsteiner und Blauensteiner 1:3.

Lukas Kompek überraschte mit zwei Siegen – 3:1 gegen Wurzer, 3:0 gegen Haselsteiner. Nur gegen Blauensteiner fand er nichts ins Spiel – 1:3. Das Doppel Michael/Lukas behielt mit 3:2 die Oberhand gegen Blauensteiner/Haselsteiner.

9.R. UL.B Zeis1 – SGLH3 0:7

5.12.23 – zum Auswärtsspiel musste unser 3.Team nicht mehr antreten, da Zeiselmauer1 kein Team stellen konnte und daher kampflos zum Sieg kam. So nebenbei wurde damit auch der Herbstmeister fixiert. Vor der Meisterschaft wäre eine solche Ansage unmöglich gewesen.

4.R. UL.A SGLH2-Pottenbrunn 4:6

7.12.23 Im Nachtragsspiel konnte dann zwar auch Peter K. eingesetzt werden, aber er kam über einen Erfolg nicht hinaus. Wolfgang N. verzichtete wegen seiner Form auf einen Einsatz und Michael N. kam nur zu Satzgewinnen. Zweimal 2:3 und 1:3 brachten keine zählbaren Anteile. Besser erging es dafür Lukas K. der sich zweimal durchsetzen konnte und Voller und Strassmayer besiegte. Nur in knappen Sätzen verlor er der Nr.1 der Gäste Brandstetter. Im Doppel siegten Lukas/Peter 3:1

4.R. UL.B   SGLH3 – Wörth1  6:2

23.10.23 – SGLH3 punktete wieder plangemäß und ließ den zwischenzeitlichen Tabellenvorletzten Wörth wenig Möglichkeiten. Nur Kapitän Gerhard Lehr hatte mit zwei knappen 2:3 Niederlagen so seine Probleme. Mariusz Urban gab keinen Satz ab und hatte damit auch keinen Grund zum Zweifeln. Martin Scherz musste zwar drei Sätze den Gästen überlassen, siegte aber zweimal nachdem in der vorigen Runde in Kirchberg gar nichts ging. Das Doppel Lehr/Urban tat sich auch schwer und benötigte ein knappen 3:2 Sieg.

7.R. UL.A   Gem.St.Pölten1 – SGLH2  6:1

19.10.23 – Leider eine klare Niederlage in St.Pölten für SGLH2. Wolfgang konnte dabei aber seinen ersten Siege 3:2 gegen Weber holen. Gegen Wallo war dann nichts drinnen. Lukas scheiterte gegen Waltenberger und Weber 1:3. Michael gegen Wallo und Waltenberger 0:3. Lukas/Michael erreichten im Doppel nur einen Satzsieg.  3:2 die ersten Siege. Gegen die Nr.3 der Rangliste Mück konnte Lukas bis zuletzt mithalten und die Chance der Matchbälle nicht umsetzen. Wolfgang erreichte nur einen Satzsieg in zwei Einzelspielen.

5.R. UL.B  Kirchberg2 – SGLH3  6:4

5.R. UL.B  Kirchberg2 – SGLH3  6:4

18.10.23 – Bereits im 1.Durchgang kam die unerwartete Überraschung – 0:3 hinten. Mit dem Doppel kam dann kurz Schwung in die Partie, aber es folgten sogleich die nächsten Niederlagen. Pascutti gegen Lehr 3:0, Weiss gegen Scherz M 3:0. Mariusz erfing sich und verkürzte mit 3:0 gegen Bierbaumer zum neuen Spielstand von 5:2 für Kirchberg. Kurzer Lichtblick nach Siegen von Urban gegen Pascutti 3:0 und Lehr gegen Weiss 3:1. Aber Martin ging die Kraft aus und daher nur 1:3 gegen Bierbaumer und erste Niederlage für SGLH3

5.R. Ul.A Herzogenburg1–SGLH2  6:2

Mo 16.10.23 –

In der „Schießbude“ von Herzogenburg – so wird die kleine Halle mit den schnellen Bällen genannt, war für SGLH2 wenig zu holen. Erst bei 5:0 gelangen durch Lukas gegen Zenz 3:1 und Michael gegen Vermeulen 3:2 die ersten Siege. Gegen die Nr.3 der Rangliste Mück konnte Lukas bis zuletzt mithalten und die Chance der Matchbälle nicht umsetzen. Wolfgang erreichte nur einen Satzsieg in zwei Einzelspielen.

1.R.UL.A Wördern1 – SGLH2  7:0

11.10.2023 – Unterliga: Eine schnelle Meisterschaftspartie und klares Ergebnis für den Titelanwärter Wördern. Lediglich drei Satzsiege erreichte die zuletzt erfolgreiche Mannschaft durch Lukas, Michael und im Doppel.

6.R.UL.A SGLH2 besiegte St.Veit klar mit 6:1

9.10.2023 – Unterliga.A – VS Hadersdorf: SGLH2 konnte alle drei Punkte im Heimspiel gegen St.Veit/Hainfeld 3 erzielen. Wolfgang Nagl startete in knappen Sätzen zu Beginn, aber mit einer 1:3 Niederlage gegen Scheibenreiter. Die Nr.1 der Gäste fiel verletzungsbeding aus, war natürlich ein Vorteil. Lukas Kompek durfte wieder als Nr.1 spielen und landete erneut zwei Einzelsiege. 3:1 Scheibenreiter und 3:0 gegen Hickelsberger. Eine Doppelball-Berührung von Lukas brachte aber Bewegung ins Spiel – Abklärung steht im Spielbericht. Das Doppel Michael/Lukas behielt knapp mit 3:2 die Oberhand. Michael Nagl holte ein 3:2 gegen Hickelsberger und hatte dann ein w.o. Spiel.

Unterliga.B – auch im 3.Spiel ein Sieg

3.10.23 – 3.Runde auch in Wördern konnte sich SGLH3 behaupten, traf allerdings nur auf zwei Gegenspieler. Gerhard L. ließ durch ein knappes 2:3 den Ehrenpunkt zu, während Martin Sch. und Mariusz U. nichts anbrennen und feierten erneut einen 6:1 Erfolg.

Unterliga.B 6:1 Sieg im 2.Spiel

27.09.2023, im Heimspiel konnte Zeiselmauer2 klar mit 6:1 geschlagen werden. Gerhard B. eröffnete das Match gegen Koberger mit einer 1:3 Niederlage, siegte aber glücklich im 2.Einzel 3:2. Mariusz U. konnte wieder zwei Einzelsiege abliefern und auch das gemeinsame Doppel gewinnen. Gerhard L. siegte ohne Satzverlust zum sicheren Heimerfolg.

Unterliga.B – erstes Spiel, erster Sieg

19.09.23 konnte in Sitzenberg ein 6:1 Erfolg verbucht werden. SGLH3 spielte mit Gerhard L. der zwar sein erstes Einzel noch 1:3 abgeben mußte, aber im 2.Match dafür mit dem gleichen Ergebnis siegte. Martin Sch. konnte beide Einzel siegreich beenden und gab nur einen Satz ab. Noch besser war allerdings Mariusz U., der ohne Satzverlust das 3.Team zum ersten vollen Erfolg brachte. Im Doppel waren die ersten Sätze ausgeglichen ehe sich Gerhard/Mariusz behaupten konnten.

8.RR SGLH4 – Traismauer1  3:6

8.RR SGLH4 – Traismauer1 3:6

26.04.23 – gegen den Tabellenführer der Unterliga.A konnte das LEHR-Team nur teilweise mithalten. Erwin hatte gegen Artner (1632 RLP) und Hausz (1652 RLP) mit 1:3 wenig Möglichkeiten zu punkten. Auch im Doppel mit Mariusz gelang nicht viel. Gegen die Nr.3 Poyntner siegten W.Nagl und M.Urban. R.Arnter war eine Klasse für sich und sicherte dem Meister der Unterliga.A alle Punkte. M.Urban konnte in einem tollen Match dann Hausz mit 3:1 besiegen, ehe W.Nagl nur knapp 2:3 an Artner scheiterte. Sind nun die Abstiegssorgen weg?

Union
Tischtennis-Club
Hadersdorf

+43 664 6143967
hade13@a1.net
www.tischtennis-hadersdorf.at

Impressum | Webdesign: Gebrüder Pixel