Neuigkeiten

 

2.RR OL D SGLH1-Kirchberg1  5:5

2.RR OL D SGLH1-Kirchberg1 5:5

16.02.24 – Im Nachtragsspiel gegen Kirchberg musste die 1.Mannschaft auf Resagk und Wagner (krank) sowie Faigl (Termin) verzichten. Durch die spielfreie Runde konnten W. Nagl und L. Kompek von der Unterliga aushelfen. Peter Kloiber steigerte sich an diesem Tag von Spiel zu Spiel und konnte dank Betreuung durch Erwin schließlich alle drei Einzel gewinnen. 3:1 gegen Bauer, 3:2 nach 0:2 gegen Schöpf und 3:1 gegen Huber. im Doppel scheiterten Kloiber/Nagl in knappen Sätzen 1:3. Lukas verlor zwar 0:3 gegen Huber, besiegte nicht erwartet Bauer 3:1 und dann auch Schöpf 3:2. Leider hatte Wolfgang nicht so einen guten Tag und konnte nur zwei Sätze gewinnen. Mit dem 5:5 wurde aber mehr erreicht, als vor dem Spiel erwartet werden konnte.

3.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-U.St.Pölten1  7:0

3.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-U.St.Pölten1 7:0

12.02.24 – mit einem nicht erwarteten klaren 7:0 wurden die St.Pöltner wieder heim geschickt. Allerdings spielten Wolfgang und Co. gar nicht so stark in dieser Begegnung, reichte aber zum Heimsieg. SGLH2 schob sich nun kurzfristig auf einen Mittelfeldplatz vor.

2.RR. 2Kl.  SGLH5-Zeiselmauer3  1:6

2.RR. 2Kl. SGLH5-Zeiselmauer3 1:6

12.02.24 – wenig Möglichkeiten hatte die 5.Mannschaft im Heimspiel gegen den Tabellenfünften. Günter Einsiedl konnte wieder eingesetzt werden und holte den Ehrenpunkt mit einem 3:2 gegen Sefcsik K. Teamchef, Franz Lang verlor mit 2:3 gegen die Zeiselmauerin. Peter Faux spielte 1:3 gegen Lotz und 0:3 gegen Schmid.

Voller TT-Betrieb in der 7.KW

Mo 12.2.24 – zwei Heimspiele in Langenlois. Unterliga A SGLH2 Autohaus Ruiner gegen U.St.Pölten1 und SGLH5 gegen Zeiselmauer 3.

Montag Hobbytraining und Freitag Jugendtraining in der Volksschule Hadersdorf jeweils 17.00-19.00 Uhr

Fr 16.2.24, 19.30 Uhr Oberliga-Heimspiel: SGLH 1 gegen Kirchberg 1

9.RR OL.D SGLH1-Rappottenst.1  2:6

9.RR OL.D SGLH1-Rappottenst.1 2:6

10.02.24 – Im vorverlegten Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenführer Rappottenstein nur zu zweit antreten, das konnte nicht gut gehen. Nach Walter fiel dann kurzfristig auch Henryk krankheitsbeding aus. Aber Peter schaffte ein 3:1 gegen Besenbäck und im Doppel mit Iwan sogar ein 3:2 gegen Prem/Grünstäudl. Mit 2:6 blieb das Ergebnis dann im Rahmen. Neben den w.o. gab es nur 0:3 Niederlagen und Glückwünsche an den möglichen, zukünftigen Meister der Oberliga.

4.RR UL.B Wörth1-SGLH3 4:6

2.2.24 – mit einem schmeichelhaften Auswärtssieg konnte das „Lehr-Team“ die Heimreise antreten. Wörth spielte nur zu zweit aber Zöchling und Heubeck besiegten Martin und Gerhard, der aber zumindest bis zum 5.Satz mithalten konnte. Lediglich Erwin hielt sich schadlos bei seinen 3:0 Siegen. Wichtig war der Doppelerfolg, sonst wären die ersten erwarteten Punkte weg gewesen. Noch stimmt die Richtung in der Tabelle, aber es wird von Spiel zu Spiel schwerer.

2.RR UL.B Zeiselmauer2-SGLH3 2:6

31.01.24 – Auch im Auswärtsspiel in Zeiselmauer konnte sich die 3.Mannschaft klar durchsetzen. Erwin konnte dabei alle drei Einzelspiele gewinnen, Martin behielt mit seinen 3:1 Siegen ebenso die Oberhand. Lediglich Gerhard L. verlor gleich sein Starteinzel 1:3. Das Doppel ging klar mit 3:0 an die Heimmannschaft.

Robotertraining soll Verbesserungen bringen

Robotertraining soll Verbesserungen bringen

26.01.24 – nun soll ein „Tischtennis-Roboter“ Verbesserungen beim Training und in der Folge im Spiel bringen. Andreas K. lässt dabei nicht unversucht und ermöglichte nun der Jugend diesen Einsatz. Es macht nicht nur Spaß, es ist auch ein anderes Training und gute Ergänzung.

2.RR 3.Kl Klostern.5-SGLH6 6:1

27.01.24 – Das 6.Team – Next Generation SGLH6 konnte in Klosterneuburg nicht mithalten und kassierte gegen den Tabellenzweiten der 3.Klasse eine empfindliche Niederlage. Julian schaffte in seinen beiden Einzeln keinen Satzgewinn, Moritz konnte zumindest je einen Satzerfolg in beiden Spielen verbuchen. Yanis siegte einmal 3:0 und musste sich im 2.Einzel erst im 5.Satz (9:11) geschlagen geben.

TURNIER IN St.Valentin

TURNIER IN St.Valentin

20.1.24 – Daniel Basnar nützte die spielfrei Runde für ein Turnier – 20. Mostviertler TT Turnier – und konnte sich dort mit Platz 1 (1650 RLP) und Platz 3 (1900 RLP) belohnen. Gratulation seitens der Vereinsleitung und Sportler im Verein.

Turnier Brunn/Gebirge

Turnier Brunn/Gebirge

14.01.24 Für diese Jugendlichen opferte Andi Köberl seine Sonntagsruhe und wurde mit einem 1.Platz belohnt. Aber wie schon geschrieben dauerte alles sehr lange, über 12 Stunden. 3. von rechts Yanis PRÖLL

2.RR. 1.Kl SGLH4 – WÖRD3 4:6

SGLH4  SCHAUHUBER/ WURMAUER/RIHA           WÖRD3   LIMBERGER/HEILIGENBRUNNER/KIROWITZ

Spielbericht:  

Nach dem Platztausch im Hinspiel startet unser Team mit Thomas WURMAUER, Hermann SCHAUHUBER und Kapitän Mario RIHA – als moralische  Unterstützung und Coach konnten wir Martin SCHERZ gewinnen.

WÖRD3 spielte mit Mannschaftskapitän Karl LIMBERGER(Kapitän) Harald KIROWITZ und Franz HEILIGENBRUNNER.

Hermann SCHAUHUBER – HEILIGENBRUNNER 0:3 – Hermann war nie weit weg – zu einem Satzgewinn reichte es nicht 0:1

Thomas WURMAUER – LIMBERGER 3:0 – Thomas zeigte ein beherztes Match – er gewann sein Match glatt in drei Sätzen. 1:1

Mario RIHA – KIROWITZ 1:3 – Mario tat sich mit dem Service seines Gegenrs sehr schwer – nur in den Sätzen zwei und drei konnte er das Match offen halten. 1:2

Doppel: RIHA/WURMAUER – KIROWITZ/HEILIGENBRUNNER 1:3    Der Beginn war durchwachsen – der zweite Satz phantastisch – im Dritten hatte man zwei Satzbälle – leider ging dieser Satz an den Gegner. Von diesem Rückschlag erholte sich unser Team nicht mehr. Zwischenstand 1:3

Thomas WURMAUER – HEILIGENBRUNNER 3:0   Nur der erste Satz war eng (14:12) – ansonsten war das Spiel recht eindeutig für Thomas. 2:3

Hermann SCHAUHUBER – KIROWITZ 0:3   Realistischer Weise gab es hier nicht viel zu holen. 2:4

Mario RIHA – LIMBERGER 3:0   Mario hatte Match und Gegner die meiste Zeit gut im Griff – nur im zweiten Satz lief es nicht besonders – im dritten Satz konnte er den Sack zu machen. 3:4

Thomas WURMAUER – KIROWITZ 0:3  Auch Thomas tat sich schwer mit der Spielweise des Gegners – im dritten Satz hatte Thomas dennoch Satzbälle – die jedoch ungenützt blieben. 3:5

Mario RIHA –  HEILIGENBRUNNER 3:1  Wie schon letztes Mal musste Mario zwar kämpfen – Satz zwei musste er abgeben – behielt jedoch die Oberhand. 4:5 

Hermann SCHAUHUBER – LIMBERGER 0:3  Hermann versuchte einiges – hielt meistens sehr gut mit – verlor aber letztlich jeden Satz auf Unterschied. Endstand – 4:6 

Fazit: 

Schwieriger Start in die Rückrunde – der Gegner war wie erwartet stark. Der erwartete Schub nach Materialwechsel von Hermann blieb diesesmal noch aus.

Aber auch die Gegner lassen Federn – so musste der ungeschlagene Tabellenführer KIRCHBERG eine unerwartete 6:4 Schlappe gegen den bislang noch sieglosen Tabellenletzten!! SITZENBERG einstecken.

So bleibt die Meisterschaft offen und spannend!

Einen besonderen Dank an Martin SCHERZ – der uns begleitete und mit  Rat und Tat unterstützte!!!

MR 17.01.24

1.RR 3.Kl next Generation SGLH6-LaLe1 5:5

12.1.24 – Yanis Pröll konnte alle drei Einzel gewinnen und im Doppel mit Moritz ebenso. Leider blieb Elias sieglos und Moritz schaffte nur einen vollen Erfolg. Platz 5 für die jungen Mannschaft.

1.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-Wördern1 1:6

12.1.24 – In einer spannenden Partie überraschte Michael mit einem 3:2 gegen den bisherigen Ranglistenersten Hülmbauer. Gegen Mayer – jetzt Nr.1 – folgte dann nur eine knappe 2:3 Niederlage. Auch im Doppel mit Lukas setzte es nur ein 2:3 gegen eins und drei der Einzelwertung. In den weiteren Einzel konnten Wolfgang und Lukas gut mithalten, aber nicht gewinnen. Wördern liegt an der Tabellenspitze.

1.RR OL.D Tulln3-SGLH1 7:0

13.1.24 – Keine Chancen hatte das Team um Kloiber Peter, der selbst als Einziger zu Satzsiegen kam. Iwan und Henryk kamen gegen Görnet, Tüchler und Schürer-Waldheim nicht ins Spiel.

1.RR 2.Kl Tulln6-SGLH5 6:2

9.1.24 – Wie schon im Heimspiel war auch in Tulln nichts zu holen. Nur Richard Metze und Franz Lang kamen zu zählbaren Erfolgen. Peter Faux konnte leider nicht punkten.

Meisterschaftsspiele VS Hadersdorf

Alle Meisterschaftsspiele die in der Volksschule Hadersdorf auf Montag oder Freitag verlegt werden, können erst gegen 19.15 / 19.30 beginnen.

Grund: am Montag ist von 17.00-19.00 Hobbytraining und am Freitag von 17.00-19.00 Uhr Jugendtraining. Die Halle ist bis 19.00 Uhr belegt, ebenso Garderoben.

Bitte um Beachtung, DANKE

Achtung Wichtig

Freitag 19.1. und Samstag 20.1.2024 ist der Zugang zum Turnsaal nur über den Geräteraum möglich. Pausenhalle wird benötigt.

Freitag 26.1. und Samstag 27.1.2024 steht uns der Turnsaal nicht zur Verfügung. Elternverein/Kinderfasching.

nächsten Termine

Montag 8.Jänner 2024 startet um 19.00 Uhr das Kadertraining in der Volksschule wieder. Turnsaal-Schlüssel haben: Philipp, Alois und Walter.

Die Meisterschaft startet bereits am Sa 13. Jänner 2024, 15.00 offiziell. Siehe dazu auch Termine.

Freitag 12.1.24, 17-19 ist unser 1. Jugendtraining

Montag 15.1.24, 17-19 findet das 1. Hobbytraining wieder statt. Es haben sich zwei neue Mitspieler gemeldet. Eine weitere Aufnahme ist nun aus Platzgründen – max. 5 Tische – nicht mehr möglich.

6.R. UL.B SGLH3-Klosternb.2 6:2

18.11.23 – SGLH3 bot nahezu das stärkste zur Verfügung stehende Team der 3.Mannschaft auf. Kapitän Gerhard Lehr verzichtete auf seinen Einsatz und setzte mit Urban und Birringer Erwin zwei starke Spieler ein. Erwartet wurden zwar die Siege von Mariusz Urban, dass er aber gegen J. Ferner dann doch 0:2 hinten war nicht. Mit geballter Wucht konnte das Spiel noch gedreht werden. Martin Scherz ging an sein Limit und konnte teilweise mithalten, aber das war`s auch schon. Erwin Birringer konnte das erste Mal aushelfen und landete zwei klare 3:0 Siege. Auch im Doppel siegten Birringer/Urban, wenngleich der 3.Satz mit 0:11 !!! an die Gäste ging.

7.R. UL.B Tulln5-SGLH3 1:6

22.11.2023 – Erwin Birringer konnte in dieser Runde wieder eingesetzt werden und steuerte seinem Team gleich weitere zwei Siege – Fritz 3:0, Fogl 3:1 – bei.

Mariusz Urban gab beim 3:1 gegen Fritz ebenso nur einen Satz ab, besiegte Ringl klar mit 3:0.

Gerhard Lehr verlor sein Startspiel gegen Fogl 0:3, besiegte aber dafür Ringl sicher mit 3:1. Im Doppel siegten Birringer/Urban 3:1. Martin Scherz war diesmal nur als „Fan“ dabei.

8.R. UL.A SGLH2-Tulln4 6:3

17.12.23 – SGLH2 konnte im Nachtragsspiel gegen Tulln 4 voll punkten und das Maximum herausholen. Lediglich Moritz Stetina (Tulln4) war nicht zu besiegen.

Michael Nagl holte ein 3:0 gegen Weingartner zur Führung, musste sich dann aber mit 2:3 Stetina geschlagen geben. Wolfgang Nagl kam nun gegen Ende der Meisterschaft noch in Form und lieferte zwei Siege – Weingartner 3:0, Reisch 4:1 ab. Auch er verlor gegen Stetina 2:3.

Lukas Kompek holte wieder zwei Einzelsiege wie Wolfgang, scheiterte aber klar 0:3 an Stetina. Das Doppel Wolfgang/Lukas behielt knapp mit 3:1 die Oberhand.

9.R. UL.A Traisen1-SGLH2 2:6

16.12.23 – Spielgemeinschaft Autohaus RUINER Langenlois-Hadersdorf heißt die 2.Mannschaft.

Die letzten Runden konnte endlich wieder voll gepunktet werden. Wolfgang kam gegen Ende des Herbstdurchganges „pensionsbedingt“ in Form und lieferte zwei Einzelsiege ab.

Michael steuerte ebenso zwei volle Erfolge bei und musste sich nur Riesenberger 0:3 geschlagen geben.

Lukas brachte zwei 3:0 Siege ein und wurde im Herbstdurchgang sogar bester Spieler der 2.Mannschaft. ein toller Erfolg dem ihn niemand zugetraut hätte. Auch im Doppel lieferte er egal mit wem er spielte Erfolge ab.

3.R. UL.A U.St.Pölten1-SGLH2 5:5

6.10.23 – Michael Nagl verlor sein Auftaktspiel gegen Blauensteiner knapp 2:3, besiegte dann Haselsteiner mit dem gleichen Ergebnis und kam gegen Wurzer nicht ins Spiel – 0:3.

Wolfgang Nagl revanchierte sich für die letzte Niederlage gegen Wurzer mit einem 3:2, verlor aber seine Einzel gegen Haselsteiner und Blauensteiner 1:3.

Lukas Kompek überraschte mit zwei Siegen – 3:1 gegen Wurzer, 3:0 gegen Haselsteiner. Nur gegen Blauensteiner fand er nichts ins Spiel – 1:3. Das Doppel Michael/Lukas behielt mit 3:2 die Oberhand gegen Blauensteiner/Haselsteiner.

9.R. OL.D Rappottenstein-SGLH1 6:2

9.12.23 – Josef Faigl hatte an diesem Tag wenig zu bestellen und verlor gegen Grünstäudl klar 0:3 und gegen Besenbäck mit 3:1. Im Doppel spielte er diesmal mit Walter und kam über ein 1:3 nicht hinaus.

Peter Kloiber spielte stark und besiegte Besenbäck mit 3:2. Leider konnte er im zweiten Einzel die gebotenen Matchbälle gegen Prem nicht verwerten und verlor daher knapp mit 2:3. Walter verlor sein Auftakteinzel gegen Besenbäck unerwartet klar 0:3, besiegte dann Grünstäudl knapp 3:2 und kam gegen Prem nicht über ein 1:3 hinaus.

8.R. OL.D SGLH1-Horn2 5:5

2.12.2023 – Peter Kloiber, Walter Wagner und Josef Faigl holten gegen die jungen Horner wichtige Punkte. Grund: die Nummer 1 der Gäste fehlte. Walter konnte sich in seinen Einzelspielen durchsetzen, musste aber in den Spielen gegen Hofbauer und Grötz in den Entscheidungssatz. Iwan und Peter konnten sich nur gegen Ersatz Duric S. mit 3:0 klar durchsetzen. Beide verloren ihr Einzel gegen Grötz jeweils im 5.Satz. Gemeinsam wurde auch das Doppel mit 1:3 an die Gäste verloren.

7.R. OL.D GrDi2 – SGLH1 endet 6:3

25.11.203 – Erwartet stark stellten unsere „Freunde“ aus dem Waldviertel auf und setzten P. Haberleitner ein. Dieser konnte sich in allen drei Einzelspielen behaupten, wenngleich er gegen Henryk viel Glück benötigte um im Entscheidungssatz mit 11:9 zu siegen. Iwan siegte über Weinberger und musste sich Rudi Schwingenschlögl ebenso erst im 5.Satz mit 11:9 beugen. Schade.

Walter besiegte auch Weinberger, verlor aber gegen Rudi 2:3 und Peter 1:3.

Ein unerwartet klarer 3:0 Sieg gelangen Iwan/Henryk gegen Rudi/Peter im Doppel. Alle Sätze endeten auf Unterschied, zwei in der Verlängerung. In diesem Match wäre auch ein Remis gerecht gewesen.

TT Winterpause

mit dem Hobbyturnier am 18.12.2023 und dem letzten Kadertraining wurde die Winterpause gestartet.

Geplant ist, dass am Montag 8.1.2024 ab 19.00 das Kadertraining beginnt. Freitag 12.1.2024, 17.00 das erste Jugendtraining und am Montag 15.1.2024, 17.00 das 1.Hobbytraining.

Die Vereinsleitung wünscht einen guten Rutsch ins 2024, Gesundheit und viel Erfolg im neuen Jahr.

9.R. UL.B Zeis1 – SGLH3 0:7

5.12.23 – zum Auswärtsspiel musste unser 3.Team nicht mehr antreten, da Zeiselmauer1 kein Team stellen konnte und daher kampflos zum Sieg kam. So nebenbei wurde damit auch der Herbstmeister fixiert. Vor der Meisterschaft wäre eine solche Ansage unmöglich gewesen.

4.R. UL.A SGLH2-Pottenbrunn 4:6

7.12.23 Im Nachtragsspiel konnte dann zwar auch Peter K. eingesetzt werden, aber er kam über einen Erfolg nicht hinaus. Wolfgang N. verzichtete wegen seiner Form auf einen Einsatz und Michael N. kam nur zu Satzgewinnen. Zweimal 2:3 und 1:3 brachten keine zählbaren Anteile. Besser erging es dafür Lukas K. der sich zweimal durchsetzen konnte und Voller und Strassmayer besiegte. Nur in knappen Sätzen verlor er der Nr.1 der Gäste Brandstetter. Im Doppel siegten Lukas/Peter 3:1

Weihnachtsfeier 2023

Kurzfristig konnte noch ein Termin für eine Weihnachtsfeier zustande gebracht werden. Sonntag 17. Dez. 2023 ab 17.00 Uhr beim „Freudensprung“ in Walkersdorf können wir den sportlichen Jahresabschluss machen.

Einladung-zur-Weihnachtsfeier_17.12.23

PDF Embedder requires a url attribute PDF Embedder requires a url attribute

7.R. 1.Kl SITZ2 – SGLH4 3:6

NEUL3     PRIVEL / BIEBERLE / MÜHLBAUER                                    SGLH4    RIHA / WURMAUER / SCHAUHUBER

Spielbericht:

In der letzten Hinrunde trat unser Team gegen SITZENBERG 2 wie üblich mit Thomas WURMAUER, Mario RIHA und Hermann SCHAUHUBER an.

Die Heimmannschaft trat mit BIEBERLE(Kapitän), MÜHLBAUER und PRIVEL an.

Mario RIHA – PRIVEL  3:0   Mario hatte in seinem ersten Match seinen Gegner jederzeit im Griff. 1:0

Hermann SCHAUHUBER – MÜHLBAUER  0:3   Hermann kam nicht richtig in die Partie – er konnte leider keinen Satz für sich entscheiden. 1:1

Thomas WURMAUER – BIEBERLE 3:0  Ein gutes Match von Thomas, ein klarer Sieg für Ihn. 2:1 

Doppel: WURMAUER/RIHA – BIEBERLE/MÜHLBAUER 3:1  Nach einem schwachen ersten Satz fing sich unser Doppel und fand ein gutes Rezept um das Kommando in diesem Match zu übernehmen – sie konnten damit das Spiel in vier Sätzen gewinnen. Zwischenstand 3:1

Mario RIHA – MÜHLBAUER  2:3   Ein überaus knappes Match – das Mario im fünften Satz auf Unterschied verlor  3:2.

Thomas WURMAUER – PRIVEL  3:0   Auch sein zweites Spiel konnte Thomas klar gewinnen. 4:2

Hermann SCHAUHUBER – BIEBERLE 0:3  Wie schon in seinem ersten Match hatte Hermann wenig Glück und kam nicht richtig ins Match. 4:3

Thomas WURMAUER – MÜHLBAUER 3:2  Thomas konnte in einem engen und hartem Match knapp die Oberhand behalten. 5:3

Mario RIHA – BIEBERLE 3:0  Mario war von Beginn an am Drücker und gab dem Gegner im Matchverlauf wenig Möglichkeiten

Endstand  6:3

Fazit: Ein unerwartet schweres Match –  aber ein umso wichtigerer Sieg gegen den bis dahin letzten der Liga.

Positive Punkte – das gewonnene Doppel und trotz unterschiedlicher Formkurve hat es wieder zum Sieg gereicht.

MR 08.12.23

Weihnachtskonzert Musikverein

Infolge der Vorbereitungen zum jährlichen Weihnachtskonzert des Hadersdorfer Musikvereines entfällt das Jugend- und Kadertraining am Freitag 8.Dez. 2023. Da ein Feiertag wäre eh kein Training gewesen. Es sind alle interessierten und musikbegeisterten Spieler gerne eingeladen, am Samstag um 19.00 Uhr am Konzert teilzunehmen.

5.R. 1.Kl NEUL3 – SGLH4 4:6

NEUL3  SULZER/PLEYER/MEIDL    SGLH4  RIHA/WURMAUER/SCHAUHUBER 

Spielbericht:

Unser Team spielte gegen NEUL3(Platztausch) in Stammbesetzung:

Thomas WURMAUER, Mario RIHA und Hermann SCHAUHUBER.

Die Gegner traten mit SULZER, MEIDL und PLEYER an.

Mario RIHA – MEIDL 3:0   Mario hatte in seinem Eröffnungsmatch wenig Probleme und seinen Gegner jederzeit im Griff. 1:0

Hermann SCHAUHUBER – SULZER 2:3   Starkes Match von Hermann – die Partie ging hin und her – letztlich fehlte Hermann in der entscheidenden Phase etwas das Glück. 1:1

Thomas WURMAUER – PLEYER 3:1  Ein starkes Match von Thomas, nach ein paar Unsicherheiten zu Beginn – ein klarer Sieg für Ihn. 2:1 

Doppel: WURMAUER/RIHA – SULZER/PLEYER 2:3  Bis zum Ende des dritten Satzes fand unser Team kaum ins Spiel – der Gegner hatte drei Matchbälle im Dritten!! Unser Doppel konnte in der Folge den dritten und den vierten Satz für sich entscheiden – im fünften Satz hatten wir erst einen Vorsprung – der aber gegen Ende des Matches dahinschmolz – letztlich ging der Entscheidungssatz auf Unterschied an den Gegner. Zwischenstand 2:2

Mario RIHA – SULZER 0:3   Mario konnte in diesem Match nicht an seine übliche Leistung anschließen – er versuchte einiges – letztlich hatte sein Gegenüber immer eine passende Antwort. Zusammen mit einer gehörigen Portion Glück bei Netz und Kantenbällen für den Gegner ließ sich die Niederlage nicht verhindern 2:3.

Thomas WURMAUER – MEIDL 3:2 In einem ebenfalls sehr engen Spiel konnte Thomas im fünften Satz auf Unterschied gewinnen. 3:3

Hermann SCHAUHUBER – PLEYER 2:3  Ebenso knapp wir das Match zuvor – jedoch hatte Hermann weniger Glück und mußte sich im fünften Satz auf Unterschied geschlagen geben 3:4

Thomas WURMAUER – SULZER 3:2  Im besten Spiel des Abends und heroischem Kampf konnte Thomas seinen Gegner wieder im fünften Satz – abermals auf Unterschied bezwingen . 4:4

Mario RIHA – PLEYER 3:2  Mario konnte das Mach offen gestalten – erst im entscheidenden fünften Satz konnte er sich absetzen – der Gegner kam nochmals heran jedoch war der Vorsprung groß genug um den fehlenden Punkt zu machen. 5:4

Hermann SCHAUHUBER – MEIDL 3:0  Das Match gegen seinen ehemaligen Schulkollegen war sicher ein Höhepunkt für Hermann – es war dahingehend verschärft – als es nun Hermann in seinen Händen hatte ob wir heute siegen oder nicht.

Letztlich machte Hermann seine Sache Super – er spielte souverän und ließ seinem Gegner keinen Satz. Endstand 6:4

Fazit:

Ein sehr knapper aber umso wichtigerer Sieg – wieder eine tolle Mannschaftsleistung –

jeder gab sein Maximum – wieder hat es zum Sieg gereicht.

MR 25.11.23

6.R. 1.KL SGLH.4 – TRAM3 6:3

Spielbericht:  

Unser Team trat das Heimspiel gegen TRAISMAUER 3 wieder in Standardbesetzung an:

Hermann SCHAUHUBER, Thomas WURMAUER und Mario RIHA  

Die Gegner spielten mit Patrik CAHA(Kapitän), Andreas BERGER und Tom DOBERENZ

Hermann SCHAUHUBER –  BERGER 2:3  In einem ziemlich ausgeglichenen Match hatte Hermann im fünften Satz das Nachsehen 0:1

Mario RIHA – DOBERENZ  3:2  Ebenfalls eine knappe Partie – jedoch konnte Mario knapp die Oberhand behalten. 1:1

Thomas WURMAUER – CAHA 3:2  Thomas verlor den ersten Satz, drehte die Partie komplett – er gewann die folgenden drei Sätze. 2:1

Doppel: WURMAUER/RIHA – CAHA/ BERGER 1:3 Unser Doppel tat sich sehr schwer mit dem Gegenüber – lediglich ein Satz konnte gewonnen werden. Zwischenstand 2:2

Mario RIHA – BERGER  2:3  Mario fand zwei Sätze lang gar kein Rezept – erst Mitte des dritten Satzes lief es besser – Mario konnte den Satzausgleich herstellen – im fünften Satz lief es dann wieder gar nicht. 2:3

Hermann SCHAUHUBER – CAHA 3:2  Hermann startete schlecht – fand aber ein Rezept – Satzausgleich, den dritten Satz verlor er auf 13 – Satz vier und fünf gingen dann klar an Hermann.3:3

Thomas WURMAUER – DOBERENZ  3:1  Thomas spielte stark – er gab nur einen Satz ab.  4:3

Mario RIHA – CAHA 3:0  Mario hatte keine Probleme und seinen Gegner jederzeit im Griff. 5:3

Thomas WURMAUER – BERGER  3:2  Nach einem 0:2 Satzrückstand kam Thomas sehr stark ins Match zurück um im entscheidenden fünften Satz gegen den Matchverlust zu kämpfen – beim Stand von 5:9 aus Sicht von Thomas im letzten Satz – machte er 6!! Punkte in Folge und gewann so sein Spiel. 6:3

Endstand 6:3 – gegen den größten Kongurenten im Kampf um den 2. Tabellenrang  – Super Erfolg.  

Fazit: Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung – der auf Grund der Einzelergebnisse sicher etwas zu hoch ausgefallen ist – immerhin wurden fünf Spiele erst im fünften Satz entschieden.

Dem Gegner war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben – auf ein obligates Foto wurde auf Wunsch des Gegners somit verzichtet.  

MR 12.11.23

NÖTTV Rookie Cup

NÖTTV Rookie Cup

5.11.2023, Traismauer – NÖTTV Nachwuchs Roockie Cup: Kriterium für diese Teilnahme besteht darin, dass kein Spieler bzw. keine Spielerin mehr als 400 RC-Punkte aufweisen darf. In der Finalrunde 1-3 standen sich die Mannschaften aus SG.Langenlois/Hadersdorf 1, Raika Oberndorf 1 und UTTC Waidhofen/Ybbs gegenüber, Sieger wurde die SG. Langenlois/Hadersdorf, sie gewannen gegen Waidhofen2 mit 3:1, das Spiel um den Gruppensieg verlief sehr spannend, SGLH gewann nach hartem Kampf mit 3:2.

Die Medaillengewinner des NW Rookie Cup:

Foto von links: Martin Mayerhofer (NÖTTV), Marcel Hintersteiner, Fabian Farfeleder (WAIY 2) – schwarz/gelbes Trikot in der Mitte – Oberndorfer Jakob und Penn Julian (SGLH), Simon Doppler, Marcel Kerschner (OBER)

5.R. OL.D HorN1-SGLH1 6-1

5.R. OL.D HorN1-SGLH1 6-1

Samstag, 4.11.2023: Union Raiba Horn 1 gegen Spielgemeinschaft Hadersdorf/Langenlois – 6:1

Bei schönem Herbstwetter empfingen die Spieler von Union Raiba Horn 1 die Gäste aus Hadersdorf/Krems. Horn 1 trat in stärkster Besetzung an. Reinhard Pleßl drehte die Aufstellung aus taktischen Gründen etwas um und versuchte gleich zu Beginn, wenn alles nach Plan läuft, eine klare Führung herauszuspielen. So machte Helmut Pokorny gegen Josef Faigl mit einem 3:1 den ersten Punkt für die Horner.  Auch Otto Schmidt, der ebenfalls einen Satz abgab, bezwang Henryk Resagk klar mit 3:1. Ebenso einen Satz, den ersten, gab Reinhard Pleßl gegen Peter Kloiber ab. Doch nach dem 6:11 wurde der Horner wach und spielte mit 11:9, 11:8 und 11:5. Die 3:0 Führung deutete schon auf den Sieg von Horn 1 hin.

Am spannendsten verlief das Doppel – hier lag man bereits 1:2 zurück ehe man die Sätze vier und fünf klar mit 11:3 und 11:6 für sich entscheiden konnte. Ebenso wenige Probleme gab es für Otto Schmidt gegen Josef Faigl – ein 11:6, 11:9 und 11:8 bescherte den Hornern die 5:0 Führung. Helmut Pokorny musste den ersten Satz mit 11:13 abgeben und hatte in den folgenden Sätzen auch zu kämpfen seine gefährlichen Noppen-Punktschläge anzubringen. So gelang Peter Kloiber mit dem 11:9 in vierten Durchgang der Ehrenpunkt für SGLH1. Reinhard Pleßl ließ in seinem 2. Spiel gegen Henryk Resagk nichts mehr anbrennen und beendete das Match mit 11:6, 11:7 und 11:6 und somit den Sieg in der Höhe von 6:1 für Horn 1. Horn 1 schob sich mit diesem Sieg auf den vierten Platz der Tabelle Oberliga D.Bericht aus der Horner Homepage entnommen.

2.R. 1.Kl WÖRD3 – SGLH4 4:6

WÖRD3 HEILIGENBRUNNER/KIROWITZ/LIMBERGER                     SGLH4    WURMAUER/RIHA/ZAUNER

Spielbericht:  

Unser Team spielte gegen WÖRD3 in folgender Besetzung:

Thomas WURMAUER, Mario RIHA und Benny ZAUNER – der für den ausgefallenen Hermann SCHAUHUBER eingesprungen ist.

Die Gegner traten in der Standardbesetzung LIMBERGER/KIROWITZ/HEILIGENBRUNNER an.

Mario RIHA – HEILIGENBRUNNER 3:1 Mario war immer etwas vorne – er gab dabei einen Satz ab. 1:0

Benjamin ZAUNER – KIROWITZ 0:3   Benny spielte sehr offensiv – sein Gegner war jedoch sehr sicher und machte kaum Fehler. 1:1

Thomas WURMAUER – LIMBERGER 3:0 Ein starkes Match von Thomas – ein klarer Sieg für Ihn. 2:1 

Doppel: WURMAUER / ZAUNER – KIROWITZ/HEILIGENBRUNNER 3:1 Zu Beginn ein ziemlich offener Spielverlauf, nach einem 1:1 in Sätzen, wurde unser Duo immer stärker. Sie konnten das Spiel in vier Sätzen gewinnen. Zwischenstand 3:1

Mario RIHA – KIROWITZ 1:3   Mario begann nicht schlecht – die ersten drei Sätze endeten allesamt auf Unterschied – 1:2 – im vierten Satz konnte er leider nicht mehr zulegen.   3:2

Thomas WURMAUER – HEILIGENBRUNNER 1:3 Thomas tat sich schwer mit dem Material seines Gegners – so war der Matchverlust die Folge. 3:3

Benjamin ZAUNER – LIMBERGER 3:1 Benny hatte seinen Gegner jederzeit im Griff. 4:3

Thomas WURMAUER – KIROWITZ 0:3 Thomas erging es wie zuvor Mario – sein Gegner machte kaum Fehler – so war es sehr schwer Land gegen ihn zu sehen. 4:4

Mario RIHA – LIMBERGER 3:1 Nach schwachem Start Mario gab den ersten Satz ab, stellte er sein Spiel besser auf den Gegner ein – gewann so die folgenden drei Sätze und damit das Match. 5:4

Benjamin ZAUNER – HEILIGENBRUNNER 3:2  Das Match war sehr ausgeglichen – es war ein auf und ab – im fünften Satz konnte sich Benny einen Vorsprung herausspielen – das reichte letztlich um das Match zu gewinnen. Endstand 6:4

Fazit: Ein knapper aber verdienter Sieg – eine gute Mannschaftsleistung – der Sieg im Doppel brachte uns letztlich den Matchgewinn!

MR 29.10.23

4.R. UL.B   SGLH3 – Wörth1  6:2

23.10.23 – SGLH3 punktete wieder plangemäß und ließ den zwischenzeitlichen Tabellenvorletzten Wörth wenig Möglichkeiten. Nur Kapitän Gerhard Lehr hatte mit zwei knappen 2:3 Niederlagen so seine Probleme. Mariusz Urban gab keinen Satz ab und hatte damit auch keinen Grund zum Zweifeln. Martin Scherz musste zwar drei Sätze den Gästen überlassen, siegte aber zweimal nachdem in der vorigen Runde in Kirchberg gar nichts ging. Das Doppel Lehr/Urban tat sich auch schwer und benötigte ein knappen 3:2 Sieg.

2.R. OL.D   Kirchberg1 – SGLH1  6:2

20.10.23 – Kirchberg musste Schöpf Erich und Huber Otmar vorgeben und hatte mit Bauer und Steininger aber starken Ersatz. Lediglich Walter Wagner konnte da neuerlich mithalten und zuerst Schöpf Andreas 3:1 und dann Bauer 3:2 besiegen. Erst gegen Steininger war mit einem knappen 2:3 Schluss. Henryk Resagk und Josef Faigl verloren ihren Einzel klar und gemeinsam auch im Doppel.

2.R. 2.Kl.B   Zeiselmauer3 – SGLH5  6:2

20.10.23 – Mit Günter Einsiedl und Richard Metze mussten weitere Spieler statt Lang und Fuchs aufgeboten werden. Peter Faux konnte ein 2:3 gegen Raderer aber 0:3 gegen Lotz erspielen. Günter E. schaffte einen Satzsieg gegen Lotz, aber gegen Sefcsik nur ein 2:3. Lediglich Richard Metzte holte Siege: 3:2 gegen Sefcsik und 3:0 gegen Raderer, verlor aber auch gegen Lotz mit 0:3.

7.R. UL.A   Gem.St.Pölten1 – SGLH2  6:1

19.10.23 – Leider eine klare Niederlage in St.Pölten für SGLH2. Wolfgang konnte dabei aber seinen ersten Siege 3:2 gegen Weber holen. Gegen Wallo war dann nichts drinnen. Lukas scheiterte gegen Waltenberger und Weber 1:3. Michael gegen Wallo und Waltenberger 0:3. Lukas/Michael erreichten im Doppel nur einen Satzsieg.  3:2 die ersten Siege. Gegen die Nr.3 der Rangliste Mück konnte Lukas bis zuletzt mithalten und die Chance der Matchbälle nicht umsetzen. Wolfgang erreichte nur einen Satzsieg in zwei Einzelspielen.

5.R. UL.B  Kirchberg2 – SGLH3  6:4

5.R. UL.B  Kirchberg2 – SGLH3  6:4

18.10.23 – Bereits im 1.Durchgang kam die unerwartete Überraschung – 0:3 hinten. Mit dem Doppel kam dann kurz Schwung in die Partie, aber es folgten sogleich die nächsten Niederlagen. Pascutti gegen Lehr 3:0, Weiss gegen Scherz M 3:0. Mariusz erfing sich und verkürzte mit 3:0 gegen Bierbaumer zum neuen Spielstand von 5:2 für Kirchberg. Kurzer Lichtblick nach Siegen von Urban gegen Pascutti 3:0 und Lehr gegen Weiss 3:1. Aber Martin ging die Kraft aus und daher nur 1:3 gegen Bierbaumer und erste Niederlage für SGLH3

5.R. Ul.A Herzogenburg1–SGLH2  6:2

Mo 16.10.23 –

In der „Schießbude“ von Herzogenburg – so wird die kleine Halle mit den schnellen Bällen genannt, war für SGLH2 wenig zu holen. Erst bei 5:0 gelangen durch Lukas gegen Zenz 3:1 und Michael gegen Vermeulen 3:2 die ersten Siege. Gegen die Nr.3 der Rangliste Mück konnte Lukas bis zuletzt mithalten und die Chance der Matchbälle nicht umsetzen. Wolfgang erreichte nur einen Satzsieg in zwei Einzelspielen.

4.R 1.Kl SGLH4 – KIRC4 3:6

SGLH6 SCHAUHUBER/WURMAUER/RIHA              KIRC3    ZILLNER/HOFMANN/GRUBER/SCHMIDL   

Spielbericht:  

Unser Team bestritt das Heimspiel gegen KIRCHBERG 4 in gleicher Besetzung wie beim sensationellen 7:0 gegen WTRA:

Hermann SCHAUHUBER, Thomas WURMAUER und Mario RIHA  

Die Gegner traten mit vier Mann an – von der Papierform her, als klarer Favorit mit David HOFMANN, Peter GRUBER, Karl ZILLNER sowie Roman SCHMIDL(Kapitän).

Hermann SCHAUHUBER –  HOFMANN 0:3  Wie schon befürchtet war der Gegner außer Reichweite. 0:1

Thomas WURMAUER – GRUBER  3:2  Thomas verlor den ersten Satz knapp – drehte in zweiten und dritten Satz die Partie völlig – um dann wieder den Satzausgleich zum 2:2 hinnehmen zu müssen – im entscheidenden fünften Satz war dann auch etwas Glück dabei. 1:1

Mario RIHA – ZILLNER.  3:1  Den ersten Satz konnte Mario für sich entscheiden – mit dem 2:0 konnte er seinen Vorsprung dann ausbauen – in dritten Satz dann ein völlig anderes Bild – 11:3 für den Gegner!  – im Vierten lief es dann wieder für uns. 2:1

Doppel: WURMAUER/SCHAUHUBER – HOFMANN/SCHMIDL 1:3  Im Großen und Ganzen kein schlechtes Match von unserem Doppel – in den entscheidenden Phasen konnte der Gegner aber immer noch etwas zulegen. 

Zwischenstand 2:2

Thomas WURMAUER – HOFMANN 0:3  Auch hier gab´s wenig zu holen. 2:3

Hermann SCHAUHUBER – ZILLNER.  1:3  Hermann startete gut – leider stellte sich der Gegner auf Hermann´s Spielweise ein…je länger das Mach dauerte umso besser kam der Gegner ins Match – so war es in vier Sätzen vorbei.2:4

Mario RIHA – GRUBER  3:2  Mario gelang in diesem Match nach gutem Start eine 2:0 Satzführung – dann stellte der Gegner Service und Taktik um. Mario kämpfte bis Mitte des fünften Satz(2:2 und 2:5 nach Wechsel) um wieder Zugriff auf das Match zu kriegen – irgendwie kam er wieder näher –  hatte bei 10:8 zwei Matchbälle – die er nicht verwerten konnte – erst der dritte Matchball brachte den Sieg.  3:4

Thomas WURMAUER – ZILLNER.  0:3  Thomas hatte im ersten Satz vier Satzbälle die er nicht nutzen konnte – er ging mit 14:12 an ZILLNER. Der Zweite ging dann klar an den Gegner – der dritte Satz war bis zum Schluss völlig offen– leider ging aber auch er an den Gegner. 3:5

Mario RIHA – HOFMANN 1:3  Wie schon seine zwei Mannschaftskollegen zuvor – hatte auch Mario wenig Möglichkeiten gegen den stärksten Spieler der gegnerischen Mannschaft – lediglich einen Satz konnte er für sich entscheiden.

Endstand 3:6 – gegen den mutmaßlichen Titelaspiranten das erwartet schwere Spiel  – somit muss man mit dem Ergebnis zufrieden sein.  

Fazit: Insgesamt keine schlechte Mannschaftsleistung – es gibt ja noch ein Rückspiel – um es besser zu machen

An dem Gegner werden sich wohl auch noch andere Teams die Zähne ausbeißen.

MR 16.10.23

4.R. Ol.D SGLH1–Langschlag1  5:5

14.10.23 Mit einer 2:0 Führung startete die 1.Mannschaft. Henryk Resagk und Walter Wagner besiegten Schwarzinger und Gutmeier jeweils 3:2. Josef Faigl 0:3 gegen Becherer und das Doppel Faigl/Resagk 1:3 gegen Becherer/Schwarzinger brachten das 2:2 Zwischenergebnis. So ging es dann auch bis zum Schluss Führung – Ausgleich nach vier Stunden weiter. Unerwartet war sicherlich, dass Lukas Schwarzinger nur drei Sätze gewinnen konnte, während Anja Gutmeier immerhin Faigl 3:1 und Resagk 3:0 besiegen konnte und sich Wagner erst im 5.Satz geschlagen geben musste. Walter wurde von Spiel zu Spiel besser und holte alle drei Einzel.  

3.R. 2.Kl SGLH5 – Rupp1 2:6

13.10.2023 – Günter Einsiedl – nahezu ohne Training – besiegte Gansberger klar 3:0 und musste sich erst Bratic mit 1:3 geschlagen geben. Peter Faux besiegte zu Beginn die Nr.3 der Gäste Jakobartl noch 3:2, ehe er gegen Gansberger 1:3 und Bratic 0:3 abgeben musste. Franz Lang verlor 0:3 gegen Bratic und 1:3 gegen Jakobartl. Im Doppel spielten Alois Fuchs/Faux waren aber gegen Bratic/Gansberger 0:3 Verlierer.

3.R. 3.Kl TRAM4 – SGLH6 6:3

13.10.2023 – Gegen Traismauer konnte nur Yanis Pröll mithalten und seine Einzelspiele gewinnen, wenngleich diese erst zweimal im 5.Satz entschieden wurden. Moritz Kikinger blieb in seinen Einzel noch ohne Satzerfolg. Ähnlich erging es Elias Horak, der seine beiden Einzel ebenso verlor. Das Doppel Horak/Kikinger verlor 0:3.

1.R.UL.A Wördern1 – SGLH2  7:0

11.10.2023 – Unterliga: Eine schnelle Meisterschaftspartie und klares Ergebnis für den Titelanwärter Wördern. Lediglich drei Satzsiege erreichte die zuletzt erfolgreiche Mannschaft durch Lukas, Michael und im Doppel.

6.R.UL.A SGLH2 besiegte St.Veit klar mit 6:1

9.10.2023 – Unterliga.A – VS Hadersdorf: SGLH2 konnte alle drei Punkte im Heimspiel gegen St.Veit/Hainfeld 3 erzielen. Wolfgang Nagl startete in knappen Sätzen zu Beginn, aber mit einer 1:3 Niederlage gegen Scheibenreiter. Die Nr.1 der Gäste fiel verletzungsbeding aus, war natürlich ein Vorteil. Lukas Kompek durfte wieder als Nr.1 spielen und landete erneut zwei Einzelsiege. 3:1 Scheibenreiter und 3:0 gegen Hickelsberger. Eine Doppelball-Berührung von Lukas brachte aber Bewegung ins Spiel – Abklärung steht im Spielbericht. Das Doppel Michael/Lukas behielt knapp mit 3:2 die Oberhand. Michael Nagl holte ein 3:2 gegen Hickelsberger und hatte dann ein w.o. Spiel.

3.R 1.Kl SGLH4 – WTR3 7:0

SGLH4  SCHAUHUBER/RIHA/WURMAUER                       WTRA3   LEODOLTER/KRANISTER/RISCHKA

Spielbericht:  

Unser neu formiertes Team – Lukas versucht es ab diese Saison mit der UL eine Etage höher, dafür konnten wir mit Thomas WURMAUER einen sehr erfahrenen Mitstreiter auf ähnlichem Niveau finden. Als weitere Verstärkung könnte uns fallweise Nina TUMA zur Verfügung stehen – wobei hier die zeitlichen Ressourcen wohl überschaubar bleiben. Unser Langjähriger Unterstützer und Mitstreiter Alois FUCHS wird diese Saison das 5er Team in der 2.Klasse verstärken.

Wir starten mit Hermann, Thomas und Mario

Die Gegner WTRA3 spielten mit Mannschaftskapitän Herbert RISCHKA, Kurt KRANISTER sowie Michael LEODOLTER.

Hermann SCHAUHUBER – RISCHKA 3:0 – Hermann startete stark, er gewann den ersten Satz klar – war dann im Zweiten 0:6 zurück und machte dann 11 Punkte! in Folge – danach war das Match mehr oder weniger gelaufen 1:0

Thomas WURMAUER – KRANISTER 3:0 – Thomas zeigte ein beherztes Match – er gewann sein Match glatt in drei Sätzen. 2:0

Mario RIHA – LEODOLTER 3:1 – Zu Beginn tat sich Mario sehr schwer – nach einem gezielten Coaching durch die Zuschauer, änderte Mario sein Spielsystem – siehe da… es funktionierte. Er gab keinen Satz mehr ab. 3:0

Doppel: SCHAUHUBER/ WURMAUER – RISCHKA/KRANISTER 3:0    Unser neuformiertes Doppel harmonierte ziemlich gut – die Gegner hatten kein Rezept. Erfreulicher Zwischenstand 4:0

Thomas WURMAUER – RISCHKA 3:0   Nur der erste Satz war eng (15:13) – ansonsten war das Spiel recht eindeutig für Thomas. 5:0 

Hermann SCHAUHUBER – LEODOLTER 3:2 Hermann tat sich zu Beginn ebenfalls sehr schwer gegen den stärksten Spieler der gegnerischen Mannschaft – er stellte dann ab Satz drei ebenfalls sein Spielsystem um – auch hier führte das zum Erfolg…Hermann gewann die drei folgenden Sätze und somit das Match. 6:0 

Mario RIHA – KRANISTER 3:1  Mario hatte Match und Gegner die meiste Zeit gut im Griff – nur im dritten Satz lief es nicht besonders – im vierten Satz konnte er den Sack zumachen. Endstand 7:0.

Fazit: 

Eine unerwartet starke Mannschaftsleistung unseres Teams – heute gelang uns einfach alles.

MR 09.10.23

3.R.OL – SGLH1 verliert klar 2:6

3.R.OL – SGLH1 verliert klar 2:6

7.10.2023 – Oberliga.D – die erste Mannschaft kassiert die nächste Pleite, Gegner war Ottenschlag 1. Der 1. Durchgang bis zum Doppel war noch ok, aber dann folgte keine Steigerung mehr und die Niederlage war die klare Folge. Dass Henryk Resagk gegen Schweighofer und Höllmüller gar keinen Satz gewinnen konnte, wurde so nicht erwartet. Während Peter Kloiber den jungen Fichtinger besiegen konnte und zweimal 1:3 verlor, schaffte Josef Faigl nur ein 2:3 gegen die Nr.3 der Gäste Fichtinger. Im Doppel siegte er noch mit Peter, aber dann war scheinbar die „Luft“ draußen. Ab jetzt fängt der Abstiegskampf an, wenn nicht Walter und Philipp einsteigen.

Unterliga.A – Unentschieden zum Start

6.10.2023 – 3.Runde – mit einer Punkteteilung endete das Match bei Union St.Pölten. Wolfgang und Michael N. punkteten unerwartet nur einmal, während Lukas K. gleich zwei wichtige Spiele gewinnen konnte. Im Doppel siegte SGLH2.

Unterliga.B – auch im 3.Spiel ein Sieg

3.10.23 – 3.Runde auch in Wördern konnte sich SGLH3 behaupten, traf allerdings nur auf zwei Gegenspieler. Gerhard L. ließ durch ein knappes 2:3 den Ehrenpunkt zu, während Martin Sch. und Mariusz U. nichts anbrennen und feierten erneut einen 6:1 Erfolg.

1.R.OL 2:6 Niederlage gegen Tulln

29.09.23 – im Heimspiel gegen die Tullner konnte nur Walter W. zweimal punkten. Josef F. war mit drei Niederlagen und Henryk R. mit zwei verloren Spielen dabei. Das Doppel Wagner/Resagk blieb sieglos.

3.Klasse – 3:6 in Langenlebarn

30.09.2023 gab es dann die 2.Niederlage. Rafael K. verlor zwei Einzel dabei nur mit 2:3. Yanis P. schaffte neuerlich zwei Einzelerfolge und das 3.Einzel erst im 5.Satz. Moritz Kikinger siegte einmal 3:1, verlor sein erstes Einzel in der 3. Klasse noch 0:3. Die 3.Klasse ist die Reifeprüfung für die Jugendlichen der Spielgemeinschaft.

3.Klasse – 4:6 gegen Klosterneuburg

23.09.2023, mit einer knappen Niederlage startete die junge 6.Mannschaft im Heimspiel gegen Klosterneuburg. Das Doppel Köberl/Pröll holte den ersten Sieg, dann folgten weitere zwei Einzelsiege durch Yanis P. sowie ein Sieg durch Rafael K. Elias H. konnte in seinen Einzelspielen noch nicht punkten.

2.Klasse-Team startet mit einer 3:6 Niederlage

22.09.2023, gegen Tulln6 setzte es eine Heimniederlage. In den Einzelspielen konnte nur Peter F. zwei Siege erringen, verlor aber dann auch sein 3.Spiel. Dafür gelang ein Doppelerfolg mit Partner Alois. Franz L. und Alois F. errichten in den Einzelspielen Satzerfolge.

Unterliga.B 6:1 Sieg im 2.Spiel

27.09.2023, im Heimspiel konnte Zeiselmauer2 klar mit 6:1 geschlagen werden. Gerhard B. eröffnete das Match gegen Koberger mit einer 1:3 Niederlage, siegte aber glücklich im 2.Einzel 3:2. Mariusz U. konnte wieder zwei Einzelsiege abliefern und auch das gemeinsame Doppel gewinnen. Gerhard L. siegte ohne Satzverlust zum sicheren Heimerfolg.

Unterliga.B – erstes Spiel, erster Sieg

19.09.23 konnte in Sitzenberg ein 6:1 Erfolg verbucht werden. SGLH3 spielte mit Gerhard L. der zwar sein erstes Einzel noch 1:3 abgeben mußte, aber im 2.Match dafür mit dem gleichen Ergebnis siegte. Martin Sch. konnte beide Einzel siegreich beenden und gab nur einen Satz ab. Noch besser war allerdings Mariusz U., der ohne Satzverlust das 3.Team zum ersten vollen Erfolg brachte. Im Doppel waren die ersten Sätze ausgeglichen ehe sich Gerhard/Mariusz behaupten konnten.

TT-Meisterschaft ist bereits gestartet

Mit Samstag 16. Sept.2023 hat die neue Spielsaison 2023/2024 begonnen. Wie bei anderen Vereinen haben auch unsere Teams mehrere Spiele verlegt und daher später in die Meisterschaft eingestiegen. Siehe dazu Termine. In der aktuellen Saison kann die Spielgemeinschaft nur mehr 6 Teams gemeinsam aufbieten. Oberliga/SGLH1, Unterligen/SGLH2/SGLH3, 1.Klasse/SGLH4, 2.Klasse/SGLH5 und 3.Klasse/SGLH6.

Sommerferienspiel 18.08.23

Sommerferienspiel 18.08.23

Trotz vieler kurzfristigen Absagen (sehr heißer Sommertag) kamen 11 Kinder zum Ferienspiel in die Volksschule Hadersdorf. Mit Unterstützung der bereits erfahrenen Jugendlichen Peter und Xenia sowie Betreuer Martin konnte der Ablauf von 09.00-12.00 Uhr bestens gemeistert werden.

Sommerferienspiel – TT

Freitag 18. August 2023 findet zwischen 09.00 und 12.00 Uhr unser Ferienspiel statt. Die angemeldeten Kinder treffen kurz vor Beginn beim Eingang zur Pausenhalle. 16 Kinder sind angemeldet.

JUGENDTRAINING MIT LUKAS

JUGENDTRAINING MIT LUKAS

Foto (hinten) Peter, Xenia, Magdalena, Jugendtrainer LUKAS, Emilio,

vorner: Kaina, Hannah, Liam, Moritz M., Luca, Anton und Moritz R.

Leitzten trainingseinheiten,….

Am Montag 12. Juni 2023 „Hobbytraining“ und Freitag 16. Juni 2023 „Nachwuchstraining“ jeweils 17-19 Uhr finden die letzten Trainingseinheiten statt. Auch für die Kaderspieler ist dann Tischtennis-Sommerpause. Wer weiterhin trainieren möchte, kann dies bei unserem Partnerverein Langenlois nach Rücksprache mit W. Nagl tun.

Trainingsbetrieb

bis etwa Mitte Juni 2023 ist geplant, dass der TT-Trainingsbetrieb wie bisher statt findet.

Montag – Hobbybereich 17-19 Uhr, danach Kadertraining

Freitag – Jugendtraining 17-19 Uhr, dann Kadertraining

Ab Montag 19. Juni 2023 wird es kein TT-Training mehr statt finden, da beginnt die Sommerpause bis etwa Mitte August 2023. Mit dem Sommer-Ferien-Spiel der Marktgemeinde im August startet der Herbstbetrieb. Der genaue Termin wird noch mitgeteilt.

8.RR SGLH1-Horn1  6:3

8.RR SGLH1-Horn1 6:3

29.04.2023, 20.00 Uhr wurde erst begonnen – Dauer daher auch bis 23.15.

Gegen den Tabellenletzten Horn1 konnten Daniel Basnar (3 Einzelsiege), Manfred Trzil (2 Einzelsiege) sowie das Doppel Basnar/Schöpf punkten. Im Einzel ging Andreas Schöpf allerdings mit 0:3 leer aus. Mit dem ausgezeichneten 6. Tabellenrang beendete SGLH1 die Meisterschaft. Leider zerfällt diese Mannschaft, da Basnar zum Aufsteiger Baden wechselt und die Leihspieler Schöpf (Kirchberg) und Trzil (Korneuburg) wieder zum Stammverein zurückkehren.

2.Landesliga – letzte Spielrunde

Samstag 29.April 2023, ab 20.00 Uhr findet das letzte Meisterschaftsspiel der 2.Landesliga statt. Spielgegner ist Horn1 der auch um Zeitverlegung ersuchte. Zahlreicher Besuch ist erwünscht – es gibt Freigetränke. Mit diesem Match haben außer SGLH8 (4.Klasse) alle Teams ihre Meisterschaftsspiele bereits ausgetragen. Die Saison 2022/23 endet aber erst am 6.Mai 2023 offiziell.

SGLH.1-HORN.1_29.04.23

7.RR Wördern3-SGLH5 5:5

25.04.2023 – mit zwei weiteren Punkten kehrte SGLH5 aus Wördern zurück. Th.Wurmauer (2), M.Nagl (2) sowie Doppel Tuma/Nagl (1) konnten im letzten Meisterschaftsspiel Platz drei in der 1.Klasse halten. Ob das ein aufstiegsplatz für die Unterliga sein könnte?

8.RR SGLH4 – Traismauer1  3:6

8.RR SGLH4 – Traismauer1 3:6

26.04.23 – gegen den Tabellenführer der Unterliga.A konnte das LEHR-Team nur teilweise mithalten. Erwin hatte gegen Artner (1632 RLP) und Hausz (1652 RLP) mit 1:3 wenig Möglichkeiten zu punkten. Auch im Doppel mit Mariusz gelang nicht viel. Gegen die Nr.3 Poyntner siegten W.Nagl und M.Urban. R.Arnter war eine Klasse für sich und sicherte dem Meister der Unterliga.A alle Punkte. M.Urban konnte in einem tollen Match dann Hausz mit 3:1 besiegen, ehe W.Nagl nur knapp 2:3 an Artner scheiterte. Sind nun die Abstiegssorgen weg?

9.RR UL.A Traisen1-SGLH4 2:6

24.04.23 – in der vorverlegten letzten Spielrunde konnte Gerhard LEHR auf das stärkste Team zurückgreifen und entsprechend auch punkten. Lehr konnte gleich beim Start WUTTKE (1387 RLP) – spielte früher einmal in Langenlois) mit 3:2 besiegen, verlor aber sein 2. Einzel gegen Johann Riesenberger (1390 RLP) klar.

Erwin BIRRINGER startete gleich mit einem 0:3 gegen den jungen Florian Riesenberger (1445 RLP), besiegte dafür Wuttke mit 3:0 und siegte auch im Doppel mit Neuzugang Urban.

Mariusz URBAN (Polen) konnte seine Einzel sicher gewinnen, gab aber gegen Riesenberger F. und Wuttke doch einen Satz ab. Aber mit dem Einsatz des Polen dürfte der Ligaerhalt gesichert sein.

2.RR 2.LL SGLH1-Baden2 0:7

2.RR 2.LL SGLH1-Baden2 0:7

22.04.23 – Gegen den kommenden Meister BADEN war nichts zu holen. Wenn auch das Duell Basnar – Klinger (1779 RLP.) 1:3 ausging, so scheiterte Daniel in knappen Sätzen. Ein Satzsieg gelang auch Manfred gegen Posfai (Ungar/1964 RLP.). Ansonsten waren die Badener um eine Klasse besser und werden in die 1.Landesliga aufsteigen. Andreas Schöpf – Skyba (Ukrainer/ 2093 RLP.) Baden möchte Daniel Basnar für die 1.Landesliga verpflichten!!!

5.RR ZeiselM.3-SGLH5  0:7

5.RR ZeiselM.3-SGLH5 0:7

14.04.23 – Wie schon im Herbstdurchgang konnte sich die 5.Mannschaft klar mit 7:0 gegen den Tabellenletzen der 1.Klasse durchsetzen und sich damit sogar auf Platz 3 vorschieben. Je zwei Einzelsiege für Michael Nagl, Thomas Wurmauer und Herbert Scherz.

7.RR Großdietmanns2-SGLH2 5:5

15.04.23 – Ein nicht erwartetes Remis konnten Peter Kloiber, Walter Wagner und Josef Faigl im Waldviertel gegen Großdietmanns2 erreichen. Kloiber und Wagner siegten je zweimal und im Doppel waren Faigl/Kloiber siegreich. Mit diesem Punktegewinn sollte der Ligaerhalt nun endgültig mit Platz acht fixiert sein.

7.RR Wolkersd.1-SGLH1 6:2

15.04.23 – Je einen Sieg konnten Manfred Trzil und Daniel Basnar im Auswärtsspiel erreichen, Basnar musste sich allerdings in zwei weiteren Einzelspielen erst im 5.Satz geschlagen geben. Andreas Schöpf blieb ohne zählbaren Erfolg.

6.RR SGLH5-Klosterneub.2 5:5

7.4.23 – Tabellenführer Klosterneuburg mußte in Hadersdorf die ersten Punkte abgeben. Michael Nagl und Herbert Scherz erreichten im spannendem Match 2 Einzelerfolge. Thomas Wurmauer gewann einmal.

4.RR 1.KL SGLH5-Rupperst.1 4:6

24.03.23 – Thomas Wurmauer konnte mit seinen beiden Siegen über Gansberger und Bratic überzeugen. Die Nr. 1 der Einzelwertung Huber war aber für die SGLH5 nicht zu bezwingen. Nina Tuma und Herbert Scherz erreichten jeweils einen Einzelsieg. Scherz vergab mit einem 2:3 gegen Gansberger leider das sichere Unentschieden.

9.RR OL Zwettl1-SGLH2 5:5

25.03.23 – 9. Runde (vorverlegt):Peter Kloiber und Josef Faigl schafften in der Auswärtspartie ein wichtiges Remis und könnten  so aller Abstiegssorgen los sein. Das Doppel ging an die Gastgeber. Henryk Resagk (1) gelang eine Steigerung blieb aber dennoch unter seinen Möglichkeiten.

7.RR UL.A Kirchberg2-SGLH4 0:7

13.04.23 – Mit einem klaren Auswärtssieg konnte die umgestellte 4.Mannschaft nun voll punkten und sich vom Tabellenende entfernen. Für das „Lehr-Team“ siegten Wolfgang Nagl (2), Erwin Birringer (2) und Neuzugang Mariusz Urban (2). Im Doppel konnten Urban/Birringer gewinnen.

6.RR UL.A SGLH4-SGVH4 6:2

31.03.23 –

6. Runde: Erster Sieg nach sieben Unentschieden bzw. Niederlagen für das „Lehr-Team“. Wolfgang Nagl holte in diesem Spiel zwei wichtige Einzelsiege. Mann des Sieges war aber Gerhard Lehr der alle drei Einzel gewinnen konnte und sein Team endlich auf die Siegerstraße brachte. Erwin Birringer konnte als Ersatz einen Sieg erreichen. Das Doppel Lehr/Birringer verlor knapp 2:3. SGLH2 konnte vorerst Rang acht einnehmen.

5.RR SGLH4-Neulengbach2 5:5

24-03.2023 – Zwei Einzelsiege von Wolfgang und je ein sieg von Martin und Gerhard Lehr. Beide konnten auch das Doppel gewinnen und damit das nächste Unentschieden holen.

4.RR U.St.Pölten1-SGLH4 5:5

3.3.2023 – Wolfgang Nagl leistete mit seinen drei Einzelsiegen einen wesentlichen Beitrag zum Remis, da Gerhard Birringer und Gerhard Lehr nur ein Einzel gewinnen konnten. Auch das Doppel ging an die St.Pöltner.

9.RR 2.LL Tulln2 – SGLH1 6:1

24.03.23 – keine Chanze hatte unser 1.Team gegen den momentanen Tabellenführer der 2.Landesliga Tulln. Ledilich Manfred konnte den Ehrenpunkt gegen Geringer holen. Daniel erreichte gegen Gal und Novak nur einen Satzgewinn, auch Andreas konnte nur einen Satzsieg in zwei Spielen erreichen.

6.RR 1.Kl SGLH6 – WÖRD3 5:5

WÖRD2  HEILIGENBRUNNER / KIROWITZ / LIMBERGER   
SGLH6   RIHA / SCHAUHUBER / KOMPEK  

Spielbericht:  

Unser Team spielte in der letzten Runde gegen WÖRD3  in der selben Besetzung wie im Hinspiel(1:6):

Hermann SCHAUHUBER, Lukas KOMPEK und Mario RIHA.

Die Gegner traten mit LIMBERGER/KIROWITZ/HEILIGENBRUNNER an.

Hermann SCHAUHUBER – HEILIGENBRUNNER  3:0 Hermann machte ein tolles Spiel – wartete geduldig auf seine Chance – er konnte jeden Satz in der entscheidenden Phase zu seinen Gunsten drehen. 1:0

Lukas KOMPEK – LIMBERGER  3:0  Lukas hatte seinen Gegner jederzeit im Griff. 2:0

Mario RIHA – KIROWITZ 2:3   Mario begann konzentriert – er spielte bis 2:1 in Sätzen und 8:4 sehr gut – hatte dann etwas Pech und verlor so noch den vierten Satz. Im fünften Satz war dann die Luft leider draußen. 2:1

Doppel: SCHAUHUBER/KOMPEK – KIROWITZ/HEILIGENBRUNNER 1:3  Zu Beginn ein ziemlich offener Spielverlauf, nach einem 1:1 in Sätzen – lief es leider nur mehr für den Gegner. Zwischenstand 2:2

Lukas KOMPEK – HEILIGENBRUNNER  3:1  Lukas hatte den Gegner über weite Strecken im Griff – er gab nur einen Satz ab. 3:2

Hermann SCHAUHUBER –  KIROWITZ 0:3  Hermann fand kein Mittel um die Schnittwechsel des Gegners zu neutralisieren. 3:3

Mario RIHA – LIMBERGER  3:0  Mario hatte Spiel und Gegner fest im Griff. 4:3

Lukas KOMPEK – KIROWITZ 1:3  Bis zum 1:1 spielte Lukas voll mit danach gelang dem Gegner etwas mehr – und so war die Niederlage nicht zu verhindern.  4:4

Mario RIHA – HEILIGENBRUNNER 3:1  Auch Mario hatte zu Beginn so seine Probleme mit dem Material des Gegners noch etwas mehr mit den mehr als grenzwertigen Services seines Gegenübers – nach dem das geklärt war, lief es besser. Mario gewann die folgenden drei Sätze. 5:4

Hermann SCHAUHUBER – LIMBERGER  2:3  Nach gutem Start(2:1 Satzführung) und insgesamt offenen Spielverlauf – verlor  Hermann Ende des vierten Satz seine Konzentration und erlangte sie auch im entscheidenden 5. Satz nicht mehr. 

Endstand 5:5

 Fazit: Im Gegensatz zur Hinrunde (1:6) um zwei Klassen besser – so sollte sich in der Endabrechnung ein Platz über der „roten Laterne“ ausgehen.

MR 25.03.23

U17 Meisterschaft Mitte/West

U17 Meisterschaft Mitte/West

19.03.2023 Amstetten – Betreuer Andreas Köberl trat mit Julian Penn und Moritz Kikinger an und erreichte in dieser Gruppe den 4.Platz. Amstetten siegte vor Tulln und Wolfpassing.

6.RR 2.LL SGLH1-SGUr2 6:2

18.03.2023 – mit einem erfreulichem Ergebnis konnte das Einserteam diese Runde abschließen. Gegen das Zweier-Team STREL-STEINBACHER der Spielgemeinschaft Aschbach/St.Peter Au (Urltal) gelang die Revanche für die Herbstniederlage (4:6). Manfred Trzil (2) und Daniel Basnar (2), Andreas Schöpf (1) sowie im Doppel.

6.RR OL SGLH2-Tulln3 3:6

18.03.2023 – Besser lief es dann am nächsten Tag gegen Tulln3, wobei aber auch Möglichkeiten zum Unentschieden vergeben wurden. Henryk gelang leider sehr wenig und spielte 0:3. Dafür konnte sich Iwan steigern und landete zwei Siege gegen die jungen Tullner. Für den 3.Sieg sorgte dann Peter, der aber mit seiner Leistung auch nicht zufrieden war. Tulln3 belegt derzeit Rang 4.

8.RR OL SGLH2-Rappottenst.1  1:6

8.RR OL SGLH2-Rappottenst.1 1:6

17.03.2023 – Im vorverlegten Heimspiel gegen die Waldviertler konnten Peter, Henryk und Iwan nie ihre Normalform erreichen. So verloren Iwan und dann auch Henryk gegen den Ersatzspieler (1.Klasse) der Gäste klar mit 1:3. Für den Ehrenpunkt sorgte Peter mit einem Sieg. Rappottenstein ist Tabellenfünfter.

3.RR 1.Klasse.A RUPP1 – SGLH6

RUPP1/SGLH6 

Lukas/Josef/Hermann/Franz/Mario/Jozo                               

Spielbericht:  

Unser Team startete das Rückspiel gegen RUPPERSTHAL1 mit Lukas KOMPEK, Mario RIHA und Hermann SCHAUHUBER.

Die Gegner spielten mit Franz HUBER, Jozo BRATIC und Josef GANSBERGER.

Mario – BRATIC 1:3  Die ersten drei Sätze endeten auf Unterschied – beim Stand von 2:1 für den Gegner kippte das Match im vierten Satz zugunsten von Bratic 0:1

Hermann SCHAUHUBER – GANSBERGER  3:2 Hermann startete etwas verhalten, aber nach dem 0:1 Satzrückstand kam er besser ins Spiel – die Entscheidung fiel im fünften Satz mit 11:9 für Hermann.  1:1

Lukas KOMPEK – HUBER  0:3  Lukas zeigte wieder ein beherztes Match – jeder Satz endete auf Unterschied – jedoch immer für den Gegner. 1:2

Doppel: KOMPEK/RIHA – HUBER/BRATIC 2:3     Unser Team spielte diesmal wesentlich besser  – nur am Ende des fünften Satzes gelang nichts mehr. 1:3

Mario RIHA – GANSBERGER 3:0    Mario spielte mit wenigen Fehler und viel Glück bei Kanten und Netzrollern – so konnte er das Spiel in drei Sätzen für sich entscheiden.2:3

Lukas KOMPEK BRATIC 3:2  Eine starkes Match von Lukas – er war zwar zu Beginn hinten – stellte dann sein Spiel aber um und setzte sich in fünf Sätzen durch. 3:3  4:4  

Hermann SCHAUHUBER – HUBER  0:3   Hermann kam gegen den stärksten Spieler der gegnerischen Mannschaft nicht so richtig in Schwung – so war das Satzergebnis im Detail auch relativ klar für den Gegner. 3:4  

Lukas KOMPEK – GANSBERGER 3:0  Für Lukas lief es gut in diesem Match – er gab lediglich einen Satz ab. 4:4

Mario RIHA – HUBER  0:3   Mario bemühte sich zwar – hatte einige sehenswerte Bälle dabei – um den Gegner in Gefahr zu bringen war es insgesamt aber zu wenig. 4:5 

Hermann SCHAUHUBER – BRATIC  0:3  Hermann kam leider auch nicht besonders gut mit dem Anti Belag seines Gegner zurecht. 

Endstand 4:6.

Fazit: 

Eine insgesamt gute Mannschaftsleistung unseres Teams – der Gegner wird voraussichtlich Vizemeister in dieser Gruppe – insgesamt ist Lukas mit zwei Einzelsiegen eindeutig am aufsteigenden Ast – und die Leistung im Doppel war auch ganz Okay – die beiden Einzel-Siege von Hermann und Mario waren da fast Minimalziel und Pflicht.

MR 18.03.23

5.RR 1.Klasse.A KLOS2 – SGLH6

Auf Grund diverser Ausfällen in der eigenen Mannschaft wurde beim Gegner um eine Terminverschiebung ersucht(im Herbst wurde bei einem ähnlichen Problem genau dieses Gegners – selbstverständlich ein neuer Termin gesucht und gefunden).

Obwohl eine Verlegung bis Mai möglich gewesen wäre – hatten sie kein Interesse an einer Verlegung – so konnte das Match nicht stattfinden und wir mussten leider w.o. geben.

Wir wünschen den „Siegern“ alles Gute und hoffen (für uns) dass sie aufsteigen.

MR 18.03.23

U15 Meisterschaft

U15 Meisterschaft

12.3.2023 – in der Gruppe Nord/Mitte (Austragung: Großdietmanns) konnte unser Team mit Betreuer Andreas Köberl den beachtlichen zweiten Platz holen. Rafael Köberl und Elias Horak verloren zwar gleich das 1. Spiel gegen Langschlag mit 0:3, konnten aber beide Spiele gegen Großdietmanns 1 + 2 gewinnen. Tolle Leistung vom U15-Team

5.RR SGLH7-Ziersdorf1 4:6

7.3.23 – Während auswärts klar 6:2 gewonnen werden konnte, war im Heimspiel nichts zu holen. Alois und Franz holten einen Sieg, Peter konnte sich zweimal als Sieger feiern lassen. Das 3.Einzel ging knapp mit 2:3 verloren. Schade, da war mehr drinnen, denn Ziersdorf1 ist Tabellenletzter.

2.RR OL D SGLH1-Kirchberg1  5:5

2.RR OL D SGLH1-Kirchberg1 5:5

16.02.24 – Im Nachtragsspiel gegen Kirchberg musste die 1.Mannschaft auf Resagk und Wagner (krank) sowie Faigl (Termin) verzichten. Durch die spielfreie Runde konnten W. Nagl und L. Kompek von der Unterliga aushelfen. Peter Kloiber steigerte sich an diesem Tag von Spiel zu Spiel und konnte dank Betreuung durch Erwin schließlich alle drei Einzel gewinnen. 3:1 gegen Bauer, 3:2 nach 0:2 gegen Schöpf und 3:1 gegen Huber. im Doppel scheiterten Kloiber/Nagl in knappen Sätzen 1:3. Lukas verlor zwar 0:3 gegen Huber, besiegte nicht erwartet Bauer 3:1 und dann auch Schöpf 3:2. Leider hatte Wolfgang nicht so einen guten Tag und konnte nur zwei Sätze gewinnen. Mit dem 5:5 wurde aber mehr erreicht, als vor dem Spiel erwartet werden konnte.

3.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-U.St.Pölten1  7:0

3.RR UL.A Autohaus Ruiner SGLH2-U.St.Pölten1 7:0

12.02.24 – mit einem nicht erwarteten klaren 7:0 wurden die St.Pöltner wieder heim geschickt. Allerdings spielten Wolfgang und Co. gar nicht so stark in dieser Begegnung, reichte aber zum Heimsieg. SGLH2 schob sich nun kurzfristig auf einen Mittelfeldplatz vor.

2.RR. 2Kl.  SGLH5-Zeiselmauer3  1:6

2.RR. 2Kl. SGLH5-Zeiselmauer3 1:6

12.02.24 – wenig Möglichkeiten hatte die 5.Mannschaft im Heimspiel gegen den Tabellenfünften. Günter Einsiedl konnte wieder eingesetzt werden und holte den Ehrenpunkt mit einem 3:2 gegen Sefcsik K. Teamchef, Franz Lang verlor mit 2:3 gegen die Zeiselmauerin. Peter Faux spielte 1:3 gegen Lotz und 0:3 gegen Schmid.

Voller TT-Betrieb in der 7.KW

Mo 12.2.24 – zwei Heimspiele in Langenlois. Unterliga A SGLH2 Autohaus Ruiner gegen U.St.Pölten1 und SGLH5 gegen Zeiselmauer 3.

Montag Hobbytraining und Freitag Jugendtraining in der Volksschule Hadersdorf jeweils 17.00-19.00 Uhr

Fr 16.2.24, 19.30 Uhr Oberliga-Heimspiel: SGLH 1 gegen Kirchberg 1

9.RR OL.D SGLH1-Rappottenst.1  2:6

9.RR OL.D SGLH1-Rappottenst.1 2:6

10.02.24 – Im vorverlegten Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenführer Rappottenstein nur zu zweit antreten, das konnte nicht gut gehen. Nach Walter fiel dann kurzfristig auch Henryk krankheitsbeding aus. Aber Peter schaffte ein 3:1 gegen Besenbäck und im Doppel mit Iwan sogar ein 3:2 gegen Prem/Grünstäudl. Mit 2:6 blieb das Ergebnis dann im Rahmen. Neben den w.o. gab es nur 0:3 Niederlagen und Glückwünsche an den möglichen, zukünftigen Meister der Oberliga.

4.RR UL.B Wörth1-SGLH3 4:6

2.2.24 – mit einem schmeichelhaften Auswärtssieg konnte das „Lehr-Team“ die Heimreise antreten. Wörth spielte nur zu zweit aber Zöchling und Heubeck besiegten Martin und Gerhard, der aber zumindest bis zum 5.Satz mithalten konnte. Lediglich Erwin hielt sich schadlos bei seinen 3:0 Siegen. Wichtig war der Doppelerfolg, sonst wären die ersten erwarteten Punkte weg gewesen. Noch stimmt die Richtung in der Tabelle, aber es wird von Spiel zu Spiel schwerer.

2.RR UL.B Zeiselmauer2-SGLH3 2:6

31.01.24 – Auch im Auswärtsspiel in Zeiselmauer konnte sich die 3.Mannschaft klar durchsetzen. Erwin konnte dabei alle drei Einzelspiele gewinnen, Martin behielt mit seinen 3:1 Siegen ebenso die Oberhand. Lediglich Gerhard L. verlor gleich sein Starteinzel 1:3. Das Doppel ging klar mit 3:0 an die Heimmannschaft.

Robotertraining soll Verbesserungen bringen

Robotertraining soll Verbesserungen bringen

26.01.24 – nun soll ein „Tischtennis-Roboter“ Verbesserungen beim Training und in der Folge im Spiel bringen. Andreas K. lässt dabei nicht unversucht und ermöglichte nun der Jugend diesen Einsatz. Es macht nicht nur Spaß, es ist auch ein anderes Training und gute Ergänzung.

Union
Tischtennis-Club
Hadersdorf

+43 664 6143967
hade13@a1.net
www.tischtennis-hadersdorf.at

Impressum | Webdesign: Gebrüder Pixel